Rezept-Tipp: Karotten-Yacón-Suppe mit Gojibeeren

7987_2015-04-13_14-35-38_Bild_Meldung_1Aus dem Buch „Superfood-Küche“ von Julie Morris

Da Karotten und Yacón zu den „süßen“ Wurzeln gehören, sind sie natürliche Geschmacksgefährten in dieser umwerfenden, abenteuerlichen Suppe. Das i-Tüpfelchen bringen die Gojibeeren, die am Ende dazu kommen. Sie werden zur Vorbereitung in frischem Karottensaft eingeweicht und explodieren dann tatsächlich mit einem süßen Karottengeschmack beim Kauen. Zu den vielen Vorzügen dieser Suppe zählen die Stärkung eines gesunden Sehvermögens dank des hohen Gehalts an Carotin in Karotten?und Gojibeeren und die Förderung einer guten Verdauung dank Yacón.

Zutaten (für 4-6 Portionen)

1,5 Tassen frischer Karottensaft

2 Esslöffel Gojibeeren, getrocknet

2 Esslöffel Kokosöl

1 Tasse süße gelbe Zwiebel, gehackt

1 Rote Jalapeñoschote, ohne Kerne, fein gehackt

450 g Karotten, in Scheiben geschnitten

1 Tasse (gehäuft) getrocknete Yacónstreifen (alternativ können auch getrocknete Apfelringe verwendet werden)

3 Tassen Gemüsebrühe mit wenig Salz

1 Tasse Wasser

0,5 Tasse Kokosmilch light

Meersalz und grob gemahlener Pfeffer zum Abschmecken

Essbare Blüten und Kräuter zum Garnieren (optional)

Zubereitung

In einer kleinen Schüssel oder einem Glas Karottensaft und Gojibeeren verrühren. Für 30 Minuten einweichen lassen, bis die Beeren dick und weich sind.

Während die Beeren einweichen, bereiten Sie die Suppe vor. Erhitzen Sie das Kokosöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze. Zwiebeln zugeben und 3-4 Minuten glasig braten. Roten Jalapeño zugeben, umrühren und eine weitere Minute dünsten lassen. Fügen Sie Karotten, Yacón, Gemüsebrühe und Wasser zu und bringen Sie alles zum Kochen. Hitze auf ein Simmern reduzieren, zudecken und 30 Minuten köcheln lassen, bis die Karotten weich sind. Die Mischung in einen Mixer umfüllen, Kokosmilch dazu gießen und zu einem dickem Püree verarbeiten. Den Karottensaft mit den Goji- beeren durch ein Sieb gießen, die Beeren für einen Moment beiseite stellen und Karottensaft in die Suppe geben. Mixen bis alles sämig ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Servieren die Suppe in Schüsseln schöpfen. Mit ein paar Gojibeeren garnieren und optional mit Blüten und Kräutern (wie Ringelblumenblütenblätter und Estragonblätter) und mit einem Hauch schwarzem Pfeffer bestreuen.

Mehr Infos auf www.superfood-smoothies.de

Fotos: Julie Morris/Königsfurt Urania Oktober 2014

 

Ähnliche Beiträge