Jasmin Parapatits ultimative „Tarnen-und-Täuschen“-Nachspeise aus Frankreich

Die Charlotte macht optisch mächtig was her und ist unglaublich einfach in der Zubereitung.

Zutaten (8 Portionen): 350 g Blaubeeren, 6 Blatt Gelatine, 375 g Vollmilchjoghurt, 250 g Magerquark, Saft und Schale einer Biozitrone, 175 g Zucker, 250 g Schlagobers, 18 Biskotten, Öl für die Form, Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung: 25 Minuten plus 6 Stunden zum Kaltstellen

  1. Blaubeeren waschen und gut abtropfen lassen, die Hälfte zum Verzieren beiseitestellen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Joghurt, Quark, Zitronensaft, Zitronenschale und Zucker gut verrühren. 2. Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze in einem Topf schmelzen, anschließend von der Herdplatte nehmen. 2 EL von der Joghurtmasse mit der Gelatine vermengen. Dann unter die restliche Joghurtmasse rühren. 5–10 Minuten kalt stellen, bis die Masse zu gelieren beginnt.
  2. Obers steif schlagen. Zuerst die Blaubeeren unter die gelierende Masse heben, danach die Sahne portionsweise unterheben. Den Boden einer Springform (20 cm Ø) leicht mit Öl einstreichen.
  3. Die Biskotten (Löffelbiskuits) an einem Ende begradigen und innen an den Springformrand stellen. Die Creme einfüllen, mindestens 6 Stunden kalt stellen. Dann aus der Form lösen, auf einer Platte anrichten und mit den restlichen Beeren verzieren, eventuell mit Staubzucker bestreuen.

Cover_Parapatits_Sehnsuchtskueche_300

 

 

Jasmin Parapatits: Sehnsuchtsküche, maudrich 2016, 23,60 €

© 2016 maudrich Verlag/ © Florentina Klampferer

Ähnliche Beiträge