Unter Hollywoodstars wie Cameron Diaz, Gwyneth Paltrow, Orlando Bloom und Josh Radnor ist es schon lange kein Geheimnis mehr: Clean Eating nach Dr. Alejandro Junger ist ein Jungbrunnen für Körper und Geist.

Cover Clean EatingDer New-York-Times-Bestseller „Clean Eating. Natürlich und gesund genießen“ jetzt im Südwest Verlag auf Deutsch. 20,60 €

Der renommierte Kardiologe und Autor Dr. Alejandro Junger hat eine Ernährung entwickelt, die den Organismus gleichermaßen nährt und reinigt, und somit tiefgreifende Gesundheit aus dem Inneren heraus ermöglicht. Aus frischen, vollwertigen Zutaten und einfachen Zubereitungen entstanden Rezepte, welche die Selbstheilungskräfte des Körpers aktivieren und gleichzeitig satt und zufrieden machen.

23246

Diese Kombination aus Gemüse, Fleisch und Kokosmilch vereint ungewöhnliche Aromen zu einem echten Geschmackserlebnis und sieht absolut fantastisch aus.

 

DAS REZEPT

Für die Hackbällchen: 450 g Bio-Lammhack, 1 EL frischer Ingwer, fein gerieben, 2 Frühlingszwiebeln, in dünne Ringe geschnitten, 1 TL gemahlene Kurkuma, 1 EL glutenfreie Tamari-Sauce, 1 EL glutenfreie Fischsauce, 1 EL Limettensaft, 2–3 EL Kokosöl (zum Braten)

Für die Thai-Kokos-Zucchini: 60 g Zwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten, 2 Knoblauchzehen, 2 EL Zitronengras, fein gehackt, optional 1 rote Chilischote, fein gehackt, 450 ml ungesüßte Kokosmilch, 1 Brokkoli, in kleine Röschen gebrochen, 400–450 g Zucchini, mit dem Spiralhobel in lange, papardelleförmige Streifen geschnitten, etwas Meersalz nach Belieben

Zum Anrichten: 80 g frischer Koriander, grob gehackt, 1 Limette, geviertelt

Zubereitung:

  • Für die Hackbällchen die angegebenen Zutaten (bis auf das Kokosöl) zu einer Farce verkneten. Die Hände anfeuchten und die Farce portionsweise zu golfballgroІen Kugeln formen. Das Kokosöl in einem 4-Liter-Topf mit Deckel auf mittlere Temperatur erhitzen und die Fleischbällchen darin 30–45 Sekunden lang auf jeder Seite braten, bis sie rundherum schön braun sind.
  • Für die Thai-Kokos-Zucchini in der Mitte des Topfbodens etwas Platz schaffen (die Hackbällchen hierfür an den Rand schieben) und die Zwiebeln, die Knoblauchzehen, das Zitronengras und optional die klein gehackte Chilischote in die Mulde geben. Die Mischung 1–2 Minuten anbraten, danach die Fleischbällchen wieder zurück in die Topfmitte schieben und alles mit der Kokosmilch und 60 ml Wasser aufgieІen.
  • Den Topf abdecken und alles 5 Minuten köcheln lassen. Dann den Brokkoli dazugeben und ein paar Minuten mitgaren, bis der Brokkoli weich und die Kokosmilch eingedickt ist. Zuletzt die Zucchinistreifen unter die Sauce mischen und in einigen Minuten bissfest garen, dann alles mit Salz abschmecken.
  • Zum Anrichten das Gericht auf zwei Tellerverteilen und mit dem Koriander und den Limettenvierteln garniert servieren.

Geschätzter Nährwert pro Portion: 1250 Kalorien, 109 g Fett, 71 g gesättigte Fettsäuren, 165 mg

Cholesterin, 1420 mg Natrium, 29 g Kohlenhydrate, 6 g Ballaststoffe, 8 g Zucker, 50 g Proteine

Autorenfoto: © Vanessa Stump

Ähnliche Beiträge