TOP-Story im neuen WELLNESS MAGAZIN Exklusiv 6-15 – jetzt im Handel!

Nie mehr auf Nudeln verzichten? Selber Genuss bei kaum Kalorien? Das Verwirrspiel um Konjak!

Zeitgeistig vegan, haltbar, schnell zubereitet, und schlank macht es auch! Convenience Food mit Gesundheitsfaktor, geeignet für Kalorienzähler, Diabetiker, Allergiker und Adipöse … Her damit! Genauer gesagt her mit Mehl, Reis oder Nudeln aus einer Knolle. Diese ist braun und unförmig: die Konjakwurzel aus Südostasien. Weil sie ballaststoffreich ist, wird sie zu Mehl verarbeitet und in Folge zur Nudel. So weit so fein! Liest man sich aber in die „Slim Pasta“-Hintergrundgeschichte ein, wird man stutzig. Das Superfood enthalte „keine Kohlenhydrate“ heißt es, nur 8 Kalorien pro 100 g. „Kohlenhydratefrei“? Wir lernten doch, dass es kein völlig kohlenhydratfreies pflanzliches Lebensmittel gibt? Wurde hier verwechslungsanfällig formuliert? Denn man braucht offenbar (fast) keine Kalorien um die Wurzelpasta zu verarbeiten. Zur Erinnerung: Kalorien definieren die Energiemenge, die zu dieser Verarbeitung benötigt wird. 1 g Kohlenhydrate liefert 4,1 kcal. Und Ballaststoffe sind schließlich auch meist Kohlenhydrate … Verwirrung!

Man sucht Rat in der Definition: „Hauptbestandteil der Konjakwurzel ist ein Glucomannan – eine Stärke-ähnliche Substanzen aus verzweigten Kohlenhydratketten“ (!) Konjak besitzt die höchste bekannte Wasserbindungskapazität aller Naturprodukte. Daher wird es zunehmend zur Sättigung in diätetischen Produkten eingesetzt. Daher weht der Wind! In Wahrheit bestehen die Knollen aus 75 Prozent unverdaulicher Kohlenhydrate (!), reich an Ballaststoffen, die eine niedrige Energiedichte und kaum Kalorien aufweisen.

Wir haben es getestet! Unser Fazit: Man kann die Fertigprodukte kaufen oder auch Konjakmehl, nur wenig davon in ein Joghurt eingerührt ist tatsächlich ein guter „Magenfüller“ ….. Mehr Dazu, Rezpete, Tabellen … in unserer aktuellen Printausgabe WM Exklusiv Juni/Juli 2014

 

REZEPTE

Gebratene Nudeln mit Meeresfrüchten (2 Portionen)

 

Zutaten: 200 g kajnok® Penne Slim (auf konjak-shop.com, es gibt auch schon unseren Supermärkten Konjak-Nudeln!), 250 g gemischte Meeresfrüchte (bei frischen unbedingt die Schale entfernen), 2 EL Oliven-Öl, 2 EL Sesam-Öl, 4 EL Soja-Sauce, 2 Paprika, 2 Lauch, 2 große Zwiebeln, 4 Knoblauchzehen. Etwas Koriander, 4 TL Balsamico-Essig, Salz1. Gieße die kajnok® Penne Slim in ein Sieb und spüle sie kurz unter fließendem Wasser ab.

  1. Schneide das Gemüse (Paprika, Lauch und Zwiebeln) in Würfel.
  2. Erhitze 1 EL Oliven-Öl und 1 EL Sesam-Öl in einer Wok-Pfanne. Brate darin die Paprika, Zwiebeln und den Lauch an, bis alles goldbraun ist. Nimm es dann aus der Pfanne und halte es warm.
  3. Erhitze das restliche Öl im Wok, gib Knoblauch und Meeresfrüchte dazu und brate es scharf an, bis die Meeresfrüchte gar sind (8 Minuten bei gefrorenen, 4 Minuten bei frischen).
  4. Gib die kajnok Penne Slim, das Gemüse und die Soja-Sauce hinzu und würze nach Belieben mit Salz, Balsamico und Koriander.

Kalorien mit kajnok®: 386 kcal                                   

Kalorien mit herkömmlichen Nudeln: 545 kcal

 

Gefüllte Paprika (4 Portionen)

 

Zutaten: 200 g kajnok® Reis Slim, 4 mittelgroße Paprika (Deckel abgeschnitten und Gehäuse entfernt), 1 EL Oliven-Öl, 1 Knoblauchzehe (gehackt), 2 Pilze (geschnitten), 1 halbe Zwiebel (gewürfelt), 1 TL italienisches Gewürz, 1 EL Kapern, 8 Oliven (entkernt, geschnitten), 100g Feta, zerkrümelt, 4 Stängel Petersilie, 6 große Tomaten, geschnitten, Parmesan zum Garnieren

Heize den Ofen auf 190°C vor.

  1. Gieße den kajnok® Reis in ein Sieb und spüle ihn kurz unter fließendem Wasser ab.
  2. Bestreiche die entkernten Paprika mit Oliven-Öl, würze sie mit Salz und backe sie 10 Minuten. Stelle sie dann zum Abkühlen zur Seite.
  3. Erhitze 1 EL Oliven-Öl in einer Pfanne und brate darin Knoblauch, Zwiebeln, Pilze und das italienische Gewürz ca. 3 Minuten an. Gib die Tomaten dazu und warte, bis sie weich sind. Würze dann mit Salz und Zucker.
  4. Verrühre in einer großen Schüssel den Reis, die Kapern, die Oliven, den Feta, die Petersilie und die Hälfte der Tomaten-Sauce.
  5. Fülle die Paprikas mit der Reis-Mischung, stelle sie in eine Auflaufform, gib die restliche Tomaten-Sauce in die Form und backe alles bis die Paprikas leicht braun werden.
  6. Garniere mit etwas geriebenem Parmesan.

 Kalorien mit kajnok®: 135 kcal                                   

Kalorien mit herkömmlichem Reis: 455 kcal

Titelfoto (c) Kussmaul Wien – das kulinarische Paradies am Spittelberg!

 

Ähnliche Beiträge