Wie wir mit unserem Lebensstil unser Erbgut und somit auch die Gesundheit unserer Enkel beeinflussen.

LEBENSSTILMEDIZIN: Sind die Folgen unserer Lebensweise vererbbar?
Warum erreicht manch schwergewichtiger Raucher ein hohes Alter, während der Gesundheitsfanatiker
nebenan früh stirbt? Wieso werden schon im Mutterleib Weichen für die spätere Persönlichkeit eines Menschen gestellt? Diese und viele andere Fragen beantwortet die Epigenetik. Sie verändert derzeit das Verständnis der medizinischen Fachwelt von dem, was Gesundheit ist. Die Grundthese: Wir werden nicht gesund oder krank geboren.

Epigenetik – was ist das? Darunter versteht man einen Mechanismus, der den Zellkern unter dem Einfluss äußerer Faktoren reguliert bzw. wann und in welchem Ausmaß welche Gene ein- und
ausgeschaltet werden. Diese epigenetische Regulation ist auch von Umweltfaktoren abhängig. Damit stößt die Epigenetik ein lang gehegtes Dogma der Biologie um: die Idee, dass die Eigenschaften eines Organismus durch das bei der Geburt vererbte Genmaterial unveränderbar bestimmt wird. Tatsächlich erlaubt die Epigenetik den Zugriff auf unser Erbgut, neue Forschung zeigt eben, das die Entstehung von Krankheiten
oder die Veränderung der Persönlichkeit epigenetisch beeinflusst sein können. Gesundheit ist also ein Prozess. Sie ist kein „Zustand völligen psychischen, physischen und sozialen Wohlbefindens“,
wie die WHO (noch) definiert, und auch nicht das Gegenteil von Krankheit. Die Zellen des Körpers arbeiten unentwegt gegen Alterung und Krankheit. Sie erinnern sich dabei an Umwelteinflüsse und die Folgen des eigenen Lebensstils. Sogar die Erfahrungen der Eltern und Großeltern, deren Ernährungsgewohnheiten oder seelischen Belastungen sind molekularbiologisch gespeichert. Gesundheit ist somit ein generationenübergreifendes Projekt. Deren Verlauf lässt sich steuern, durch unseren Lebenswandel. Damit besitzen wir eine bislang ungeahnte Macht über unser körperliches und seelisches Wohlergehen.
Die Aufgabe – sie lautet daher? Ändern wir, wie wir leben, nicht wie wir sind!

WME-Frühling2017Mehr dazu finden Sie im aktuellen Wellness MAGAZIN EXKLUSIV – jetzt im Handel!

Ähnliche Beiträge