2. September: Premiere für neues Wandererlebnis

Drei verschiedene Wanderrouten, Labstationen mit Produkten aus der Region und ein buntes Rahmenprogramm mit Bauern- und Handwerkermarkt und Musik bilden die Zutaten für die Premiere einer neuen Wanderveranstaltung auf der Hohen Wand.

schafherde-am-fusse-der-hohen-wandEine Idee, die Martin Arthold, Gerhard Jägersberger und Michael Gruber vom Verein „Hohe Wand Aktiv“ schon seit längerem durch die Köpfe geisterte, wird heuer erstmals umgesetzt. Am Samstag, 2. September, rechtzeitig zum Ausklang der Sommerferien, ist es soweit: Der Hohe Wand Genussmarsch feiert seine Premiere.
Drei verschiedene Routen mit unterschiedlichen Profilen stehen zur Auswahl. Das gemeinsame Wandererlebnis steht dabei im Vordergrund. Ausgangs- und Zielpunkt ist jeweils das Festgelände Stollhof.

Die Streckenprofile

  • Die Familien-Strecke führt auf etwa 8 Kilometern über Feldwege Richtung Maiersdorf und am Fuße der Hohen Wand zurück zum Festgelände. Unterwegs lohnt sich die Bauernhof- und Dorfmuseumsbesichtigung. Die reine Gehzeit beträgt etwa zwei Stunden.
  • Auf der Genuss-Strecke ist man etwa vier Stunden unterwegs. Sie führt auf einer Strecke von etwa 14 Kilometern über die Bründlries auf die Hohe Wand, vorbei am Felsenpfad zum Skywalk und am Straßenbahnersteig wieder zurück zum Ausgangspunkt.
  • Bei der Wanderer-Strecke gelangt man über den Drobilsteig auf die Hohe Wand. Weiter geht’s vorbei am Felsenpfad über den Skywalk zum Naturpark. Von dort führt der Abstieg über den Straßenbahnersteig zurück zum Festgelände. Diese Route ist etwa 20 Kilometer lang und in sechs Gehstunden zu absolvieren.

    naturpark-hohe-wandDas Rahmenprogramm
    Damit die Kraftreserven immer gut gefüllt bleiben, sind an allen drei Wanderstrecken Labstationen mit Schmankerln aus der Region eingerichtet. Ab 13 Uhr öffnet der 1. Hohe Wand Bauern- und Handwerkermarkt mit musikalischer und Volkstanz-Umrahmung, einer Schauübung der Bergrettung, einer Hundestaffelvorführung und einem Kinderprogramm. Mit einer Trachtenmodenschau und „Golserer Musi“ klingt der Tag aus. Ab 22 Uhr steigt noch eine Alpenrockparty.
    Eine vorherige Anmeldung ist unbedingt erforderlich. Erwachsene zahlen 14,- Euro Nenngeld, Kinder von 7 bis 15 Jahren 7,- Euro. Für Gruppen ab 10 Teilnehmern gibt es 2 Freikarten pro 10 Teilnehmer. Anmeldung und nähere Infos auf www.hohewand-genussmarsch.at

    Die Unterkünfte
    Informationen über passende online buchbare Unterkünfte in den Wiener Alpen finden sich auf www.wieneralpen.at.

    Aktuelles vom Naturpark Hohe Wand
    Idealer Ausgangspunkt für individuelle Wanderungen im Naturpark Hohe Wand ist das im Vorjahr eröffnete Naturpark Besucherzentrum direkt am Besucher-Parkplatz. Hier gibt’s nicht nur Infos zum Naturpark, sondern auch einen Shop und einen Streichelzoo.
    Kleine Besucher holen sich im Besucherzentrum die neue gratis Schatz-Karte und begeben sich mit Fridolin, dem Buchfink auf die Suche. Entlang des Gehegerundwegs finden sich alle Antworten auf die Fragen und schließlich der richtige Zahlencode zum Öffnen der Schatzkiste.

    Tipps:
    Waldfest am 19. August: Ab 13 Uhr ist der Naturpark Hohe Wand Schau- und Spielplatz des Waldfestes. Zu Beginn steht das Bauen des größten Waldsofas Österreichs und Würstel grillen am Lagerfeuer auf dem Programm. Außerdem finden Pferdekutschenfahrten, Waldspaziergänge mit den Lamas und ein Wald-Rundgang mit dem Förster statt. Nachmittags wird der Schau-Kohlenmeiler mit den Jagdhornbläsern Hohe Wand eröffnet. Und im Anschluss daran kann man eine „Holzernte dazumal und heute“ erleben und ab etwa 16.30 Uhr vom gegrillten Spanferkel kosten.

    Jeden 1. Sonntag im Monat: „Lamas & Alpakas zum Kennenlernen“: Einmal pro Monat (3. September, 1. Oktober, 5. November, 3. Dezember) lassen sich die sechs Lamas und Alpakas abwechselnd von den Teilnehmern an der Leine durch den Naturpark Hohe Wand führen. Der Spaziergang mit den zahmen Exoten dauert etwa 1 ½ Stunden und kostet 4,- Euro pro Person. Anmeldung unter T 02638/88 545.

    Lange Nacht der Naturparke am 16. September: Am Samstag, 16. September öffnet der Naturpark Hohe Wand seine Pforten für eine nächtliche Entdeckungsreise. Treffpunkt ist um 19 Uhr, pünktlicher Start um 19:30 Uhr. Kosten 5,- Euro pro Person.

Fotos: © Naturparke Niederösterreich, www.pov.at, Robert Herbst, Naturpark Hohe Wand, © zvg Hohe Wand, Robert Herbst

Ähnliche Beiträge