Das grätzlhotel baut aus: Am Meidlinger Markt wurden drei neue Suiten eröffnet.

Damit ist dieser Standort des grätzlhotels der derzeit größte. Zu den insgesamt 21 Suiten in drei Wiener Grätzln sollen im Jahr 2017 noch weitere hinzukommen – auch außerhalb der Bundeshauptstadt.

Der Wiener Meidlinger Markt entstand in der Zwischenkriegszeit. Mit seiner bunten Mischung aus Lebensmitteln, Sprachen und Gerichten aus aller Welt, jung und alt, neuer Architektur und Gründerzeith.usern haben der Markt und auch das gesamte Grätzl um ihn herum einiges zu bieten. Damit nicht nur alteingesessene Wiener und Wienerinnen in den Genuss dieses originellen Flairs kommen, hat das grätzlhotel seinen Standort am Meidlinger Markt erweitert und bietet nun insgesamt neun Suiten im zwölften Bezirk an.

Die Namen der drei neuen Suiten – die Zuckerbäckerin, der Schuster sowieder Kinderschuhverkäufer – lassen schon auf die ehemalige Nutzung der Räumlichkeiten schließen: Wo früher duftende Kipferl verkauft wurden, wird heute übernachtet.

Die Zuckerbäckerin ist eine heimelige Suite mit King Size Bett. Das großzügig angelegte Fenster mit Blick auf das Markttreiben lädt zum Verweilen ein. Ganz nahe am Meidlinger Markt und trotzdem privat, bietet der ehemalige Verkaufsraum die perfekte Basis für Abenteuer im Großstadtdschungel. Gleich um die Ecke, in einem ehemaligen Fachgeschäft für Kinderschuhe, liegt den Gästen des grätzlhotels meidlinger markt die Stadt sprichwörtlich zu Füßen. Hautnah am Puls der Stadt und dennoch mit genügend Privatsphäre wartet der Kinderschuhverkäufer mit einem King Size Bett und traumhaft hohen Räumen auf. Der Schuster besticht nebenan durch seinen geradlinigen Charakter. Die pragmatische Einrichtung bietet modernen Stadtnomaden und Stadtnomadinnen den perfekten Rückzugsort.

grätzlhotel meidlinger markt: 2 garden suites, 4 street suites, 3 street junior, 
suites Preise: junior suite: ab € 120,–, suite: ab € 140,–

Foto der schuster (c) Monika Nguyen

 

Ähnliche Beiträge