Mit Folko Kullmann: Lifehacks Garten – Die besten Kniffe für den Alltag

Ein trickreiches Bewässerungssystem (Titelbild), ein cleveres Tool für die Obsternte, ein schnell gebasteltes Miniatur-Frühbeet oder Geheimtipps rund ums Düngen – Gartenexperte Folko Kullmann zeigt, welche Lifehacks im Garten wirklich weiterhelfen. Mit leicht zu beschaffenden Materialien und kreativ zweckentfremdeten Alltagsgegenständen rückt er gängigen Gartenproblemen auf die Pelle und präsentiert ebenso kreative wie überraschend einfache Lösungen. Dank DIY und Upcycling wird dabei nicht nur der Geldbeutel geschont, auch die Umwelt profitiert von mehr Nachhaltigkeit beim Gärtnern!
Gräfe & Unzer 2018, 14,99 €
Ein Paar Tipps aus dem Buch
Zum Titelbild –  ENTSPANNT VERREISEN mit der WOCHENEND-BEWÄSSERUNG

Freitagabend. Sommer, Sonne, Badesee – aber auf Balkon und Terrasse wartet eine Heerschar von Pflanzen in Töpfen und Kübeln auf die morgendliche Wassergabe? Kein Problem. Mit diesen Hacks überstehen deine Pflanzen zwar keinen ganzen Urlaub, aber immerhin ein Wochenende.

MATERIAL: Stoffreste, Schere, Küchenmesser, Eimer, Hocker oder Podest

  • 1. Schneide den Stoff (am besten Baumwolle, Leinen oder ein anderes saugfähiges Gewebe) in breite Streifen – etwa 5 cm reichen.
  • 2. Die Streifen werden nun an einem Ende in die Erde der Töpfe oder Kästen gesteckt. Nicht nur auf die Erde legen, sondern 5–10 cm tief stecken. Am besten mit einem alten Küchenmesser ein Loch bohren, dann den Stoff hineinstecken und die Erde wieder andrücken.
  • 3. Die Stoffbahnen werden nun in einen Eimer gehängt, der auf einem Hocker oder Podest etwa auf Höhe der Kästen steht, besser noch etwas höher.
  • 4. Den Eimer mit Wasser füllen.
  • 5. Über die Dochte wird das Wasser nach und nach in die Erde zu den Wurzeln geleitet.
  • 6. Immer daran denken: Unbedingt vorher testen!
–––––––––
PFLANZ-TIPPS

SALAT»Salat muss im Wind flattern«, sagt der Gärtner. Wird die Pflanze zu tief gesetzt, bildet sich kein Kopf. Am besten den Ballen nur zur Hälfte in die Erde drücken und angießen.

 

 

 

ROSEN: Die Veredelungsstelle von Rosen ist frostempfindlich, daher werden Rosen so gepflanzt, dass die Veredlung etwa 5 cm unter der Erdoberfläche liegt.

OBSTBÄUME: Bei Obstbäumen soll die Veredelungsstelle etwa 5–15 cm über der Erdoberfläche liegen, damit die Edelsorte keine eigenen Wurzeln bilden kann.

 

–––––––––––––––––––

Und noch ein Buchtipp:

Beetgestaltung für jeden Standort

Schöne Beete für jeden Gartenstandort und Gartenstil 

Üppige Blumenbeete, die sich von Frühling bis Herbst sehen lassen können. Stimmungsvolle Schattenbeete, die mit einem Wechselspiel von Hell und Dunkel bezaubern. Kiesgärten, die vom Duft mediterraner Pflanzen erfüllt sind. Und das alles mit möglichst wenig Pflegeaufwand. Davon träumen Gärtner! Dieser Ratgeber zeigt, wie man den Wunsch in die Tat umsetzen kann. Entscheidend ist die Auswahl der richtigen Pflanzen. Über 400 Porträts bieten die schönsten Pflanzen für jeden Standort – ob sonnig, halbschattig oder schattig, ob trocken oder feucht. Erprobte Gestaltungsvorschläge mit Pflanzplänen und Pflanzenlisten laden zum Nachpflanzen der Beete ein und liefern Anregungen für verschiedene Gartenstile – von naturnah bis modern, von üppig bis minimalistisch. Zudem verraten die Gartenexperten Andreas Barlage, Bernd Hertle und Oliver Kipp reichlich Tipps und Tricks aus ihrer langjährigen Praxis. Mit diesen Erfolgsrezepten lässt sich jeder Standort im Garten in ein Traumbeet verwandeln!

Gräfe & Unzer 2018, 25 €

Bilder: Fotos Lifehacks (c) Kristijan Matic