Andrea Eckert engagiert Emmy Werner

Zwei wohldosierte Überraschungen behielt sich die Gemeinde Gutenstein für Ferdinand Raimunds „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“, das im Sommer 2017 auf dem Programm der Raimundspiele steht, bis zuletzt im Ärmel: Prinzipalin Andrea Eckert schlüpft neben der künstlerischen Leitung auch in die Hauptrolle des „Astragalus“ und holt Emmy Werner für die Regiearbeit.

Erkenntnis, du lieblich erstrahlender SternDich suchet nicht jeder, dich wünscht mancher fern.

Zum Beispiel die Leute, die uns oft betrügn, Die wolln nicht erkannt sein, sonst würden s’ nicht lügn.

Ferdinand Raimunds Zauberspiel aus dem Jahre 1828 punktet nach wie vor mit Aktualität. Dass eines der genialsten Stücke Raimunds auch heute noch für Vergnügen, aber auch Nachdenklichkeit bestens geeignet ist, dafür sollen zwei engagierte Theatermacherinnen sorgen: Emmy Werner als Regisseurin und Andrea Eckert – neben der künstlerischen Leitung – in der Hauptrolle des Alpenkönigs, des „Astragalus“.

Ein starkes Team. Emmy Werner gilt nicht umsonst als „Grande Dame“ der heimischen Theaterszene. 17 Jahre lang leitete die gelernte Schauspielerin das WienerVolkstheater – als erste Frau eines Theaters dieser Größe im deutschsprachigen Raum. Ihr Name ist unverrückbar mit diesem Theater und dem von ihr gegründeten Theater in der Drachengasse verbunden. Starke Frauen, klassische wie auch zeitgenössische Stücke, Emotionalität und Eloquenz gehören zu den Markenzeichen ihrer Spielpläne.

Für die Raimundspiele in Gutenstein, insbesondere unter der künstlerischen Leitung Andrea Eckerts, kehrt sie nach einigen Jahren Rückzug ins Privatleben zum Theater zurück. „Es bedeutet mir viel, dass Emmy Werner bei den diesjährigen Raimundspielen die Regie übernehmen wird“, meint Prinzipalin Andrea Eckert. „Sie hat mich 1989 ans Volkstheater geholt und mit diesem Engagement und den damit verbundenen Rollen meine Laufbahn auf ganz entscheidende Weise geprägt. Ich freue mich auf unsere Wiederbegegnung und ihre Interpretation dieses grandiosen Stückes.“ Auch Werner weiß die Qualitäten der Intendantin und Schauspielerin Andrea Eckert zu schätzen: „Der großartigen Schauspielerin Andrea Eckert hatte ich am Volkstheater viele unserer schönsten Erfolge zu verdanken. Dass nun gerade sie mich engagiert hat, ist eine schöne Umkehrung und Wendung in unser beider Theaterleben.“

Prinzipalin Andrea Eckert übernimmt die Rolle des Alpenkönigs. In den weiteren Rollen sind Matthias Mamedof, Eduard Wildner, Annette Holzmann, Ulrike Hübl, Anita Kolbert, Tanja Raunig, Ronald Rudoll, Stefan Rosenthal zu sehen. Die mit dem Österreichischen Filmpreis ausgezeichnete Katharina Wöppermann wird für das Bühnenbild sorgen, Nina Ball für die Kostüme und die musikalische Leitung obliegt dem „Großmeister der Wiener Knöpferlharmonika“ Walther Soyka.

Abenstimmung Theaterzelt (c) Karl Denk

Perfektes Setting. Gutenstein stellt den idealen Rahmen für Raimunds zauberhaft-romantisches Vexierspiel dar – jener Ort, den schon Ferdinand Raimund liebte, der ihn zum Träumen und Dichten motivierte. „Der Alpenkönig und der Menschenfeind“ spielt in eben dieser Umgebung, wo wohlhabende Wiener schon immer ihre Wochenendrefugien fanden, um sich in biedermeierscher Idylle sowohl der Natur als auch der Kunst und Kultur zu widmen. Der Spielort für Raimunds „Alpenkönig“ könnte kaum besser gewählt werden, denn Gutenstein diente wohl auch dem Weltdichter als Modellrahmen.

Zusatzprogramm und erleichterte Anreise. Die Premiere des „Alpenkönigs“ findet am 12. Juli 2017 im Festzelt in Gutenstein statt. Ein abwechslungsreiches, sehenswertes Zusatzprogramm nutzt 2017 ebenfalls das romantische Ambiente Gutensteins. Details dazu finden Sie auf www.raimundspiele.at

Für die Freitagsvorstellungen wurde ein Bustransfer zwischen den Bahnhöfen Wiener Neustadt und Gutenstein organisiert – inklusive Zwischenstationen. An den Samstagen fährt Elite Tours per Bus von Wien nach Gutenstein. Für die Vorstellungen am Sonntagnachmittag um 17 Uhr empfiehlt sich eine bequeme Bahnreise.

Mamedof Matthias

Fotos: Matthias Mamedof, Herr von Rappelkopf, ein reicher Gutsbesitzer; Andrea Eckert: künstlerische Leitung, Darstellung des Astragalus, © Lautrent Ziegler; Abendstimmung vor dem Theaterzelt, © Karl Denk