Die außergewöhnlichsten Wasseraktivitäten

In diesem Jahr hat die Sommerhitze uns fest im Griff und Aktivitäten mit Wasser erleben eine Hoch-Zeit. Klar, dass Wassersport während des Sommers der Favorit in Sachen Bewegung ist. Regiondo.de, Deutschlands größter Online-Ticket-Anbieter für Freizeitaktivitäten bei Wassersport-Angeboten verzeichnet in diesem Jahrhundertsommer bereits ein Buchungsplus von 80 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum: „Wir beobachten einen wahren Boom auf alle Erlebnisse, bei denen nass werden garantiert ist“, kommentiert Oliver Nützel, Geschäftsführer.

Folgende zehn außergewöhnliche Wasseraktivitäten liegen diesem Sommer besonders im Trend, wer diesen Sommer noch nach Deutschland kommt, sollte folgendes nicht auslassen:

K800_Highspeed-BootstourHighspeed-Bootstour auf der Elbe
Mit bis zu 100 Kilometern pro Stunde über die Elbe jagen, das versprechen die „RIB Piraten Hamburg“, die diesem Sommer die Buchungs-Champignons bei Regiondo sind. In Schlauchbooten mit festem Rumpf und 250 Pferdestärken rasen die Passagiere im Tiefflug über das Wasser. Wer an den Sehenswürdigkeiten am Ufer interessiert ist, dem empfiehlt der Veranstalter eine andere Tour zu wählen. Erfahrungsgemäß haben die Mitfahrer keine Augen für die Landschaft.

 

K800_WasserschuhlaufenWasserschuhlaufen
Was Jesus selbstständig vollbrachte, ist für Normalsterbliche mit geeigneter Ausrüstung ein neuer Freizeitspaß: auf dem Wasser laufen. Mit skiähnlichen Wasserschuhen und Schubstöcken schreiten Wassersportler etwa über den Max-Eyth-See bei Stuttgart. Der Veranstalter verspricht schnelle Erfolge, der ein oder andere Kontakt mit dem Wasser ist aber nicht auszuschließen.

 

5872857368_f06c37194b_bAuf dem Jetski über den Rhein
Schon der Fahrtwind kühlt: Jetski-Fahrer erreichen Geschwindigkeiten von über 100 Kilometern pro Stunde. Für diese Gefährte wird kein Führerschein benötigt. In Deutschland können Wassersportler unter anderem auf dem Rhein bei Speyer ordentlich Gas geben.

 

Wildwasserfahrt durch die höchste Pyramide Europas
Im Neuseenland vor den Toren Leipzigs empfängt der Freizeitpark Belantis seine spaß- und erfrischungssuchenden Besucher. Garantiert nass werden diese nach der Schussfahrt mit der Wildwasserbahn „Fluch des Pharao“. Sie führt unter anderem durch die mit 38 Metern höchste Pyramide Europas. Wasserspaß versprechen auch die vier Riesenrutschen der „Gletscherrutscher“.

 

ticket-image-01395757543-cropped500-290_5Abkühlung nahe dem Atomium
Wasserspaß im „Océade“ erleben: In Brüssel erfrischen sich Urlauber im Wasserpark „Océade“ mit seinen 14 Rutschen und einem Wellenbad. Ein Must-See in Brüssel steht gleich nehmen dem Wasserpark: das für die Weltausstellung 1958 erbaute, 102 Meter hohe und zum Teil begehbaren „Atomium“ – das milliardenfach vergrößerte Modell eines Atoms.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERATubing auf der Isar
Die Isar ist bekannt für Floßtouren. Jetzt erobert ein anderer schwimmbarer Unterbau den bayerischen Fluß: Schlauchreifen. Beim „Tubing“ sitzen die Teilnehmer mit Doppelpaddel ausgestattet in ihrem Einzel-Schlauchreifen und treiben durch die bayerische Hauptstadt. In Rücken- oder Bauchlage geht es zweieinhalb Stunden durch Stromschnellen, ruhige Abschnitte und wellige Passagen. Da Kentern ausdrücklich erlaubt ist, bleibt niemand trocken. Dabei ist die Wasserqualität der Isar erstklassig.

 

ticket-image-01380712377-cropped500-290Stand-up-Paddling
Zu den Trend-Wassersportarten gehört Stand-up-Paddeln. Auf einem speziellen Surfbrett stehend, bewegen sich die Teilnehmer mithilfe eines Paddels fort. Anfänger lernen die kurz „SUP“ genannte Sportart auf dem Chiemsee bei Prien vor der Kulisse von Alpen und Herreninsel. Fortgeschrittene können auch auf der Isar den Trendsport ausüben.

ticket-image-21380635068-cropped500-290_2Canyoning im Allgäu
Kaltes Bergwasser und schroffe Felsen kennzeichnen die Starzlachklamm bei Sonthofen im Allgäu. Schwitzen ist für die Teilnehmer der Canyoning-Tour spätestens nach dem Abseilen in die von Felsen umschlossene Klamm ein Fremdwort. Nach verschiedenen Kletter-, Schwimm- und Tauchpassagen bildet eine 18 Meter lange natürliche Rutsche über glattgeschliffenen Fels den Tour-Abschluss.

 

ticket-image-31424175841-cropped500-290_1Partner-Tubing auf der Ruhme
Auf Kuschelkurs zu zweit in einem Schlauchreifen ist im Harz möglich: Die Ruhme zeichnen eine hohe Fließgeschwindigkeit, kleine Stromschnellen und Strömungswechsel aus. Bei dieser Mehrstundentour ist eine feuchte Abkühlung vorprogrammiert und diesen Sommer willkommen.

 

ticket-image-41414058249-cropped500-290_1Rur-Rafting
Abkühlung in der Gruppe ist angesagt: Rafting-Touren auf diversen Flüssen deutschlandweit zeigen sich großer Beliebtheit. Bereits für Kinder ab vier Jahren geeignet ist die Fahrt auf der Rur im nordrhein-westfälischen Aldenhovn. Die gut zweieinhalbstündige Tour führt durch Wiesen- und Auenlandschaften aber auch durch kleinere Stromschnellen.

 

Fotos: Regiondo.de

Ähnliche Beiträge