In den Wiener Alpen, rund um Semmering, Rax, Schneeberg, im Wechselgebiet und in der Buckligen Welt, erfreut der Herbst Wanderer auf besondere Weise. Die Natur zeigt sich von ihrer bunten Seite. Bis Ende Oktober, teils länger, sind die Bergbahnen in Betrieb. Besten Service bieten zertifizierte Wanderdörfer und Wanderhotels. 

wandern-in-bad-schoenau

Bei Bad Schönau

Die Herbstsonne strahlt und die Wanderlust regt sich? Auf www.wieneralpen.at/wandern findet sich rasch die passende Tour. Auch Zimmer lassen sich bequem online buchen, zum Beispiel in den zertifizierten Wanderdörfern Puchberg am Schneeberg und Kirchberg am Wechsel sowie in einem der zehn zertifizierten Wanderhotels (www.wieneralpen.at/wanderhotels).

Berg & Bahn. Für die ersten Höhenmeter bieten sich in mehreren Orten Bahnen an. Oben locken herrliche Aussichtspunkte und Hütten, die Köstliches servieren. Die besten Tipps für Herbstwanderer:

Rollern & Coastern im Wechselgebiet: Gemütlich oder ausgiebig ist die Frage rund um St. Corona und Mönichkirchen. Welche Variante auch immer man wählt, für eine flotte Abfahrt mit Monsterrollern oder Mountaincarts in Mönichkirchen oder eine muntere Rodelpartie mit dem Corona Coaster sollte man Zeit einplanen. Viel Zeit für Vergnügen lässt die knapp zweistündige Wanderung von St. Corona zur Franz-Kaupe-Hütte, die auch als Herrgottsschnitzer-Hütte bekannt ist. Bekannt gut sind außerdem die Mehlspeisen, die dort serviert werden.
Rund 17 Kilometer lang ist die „actionreiche Tour“ von Mönichkirchen nach Kirchberg am Wechsel. Wer im zertifizierten Wanderhotel in Mönichkirchen wohnt, profitiert zudem vom kostenlosen Transfer zurück zum Ausgangspunkt.
► Der Sessellift in Mönichkirchen ist bis 26. Oktober samstags, sonntags sowie an Feier- und Fenstertagen in Betrieb, der Corona Coaster ist ganzjährig im Einsatz.

blick-auf-den-sonnwendstein

Blick auf den Sonnwendstein

Luftschnuppern am Semmering: Der Semmering ist ein prachtvolles Wandergebiet und bequem erreichbar, auch per Bahn. Zu den genussvollsten Wegen zählt die rund dreistündige Rundwanderung, die bei der Bergstation am Hirschenkogel beginnt. Dort laden erst einmal Holzliegen zum Schauen und Luftschnuppern ein. Nach dem Wandern fährt man mit der Bahn hinunter ins Tal oder braust auf Monsterrollern oder Mountaincarts bergab.
► Die Bergbahn Semmering ist bis 16. Oktober von Donnerstag bis Sonntag in Betrieb, und von 20. bis 26. Oktober sogar täglich – ebenso der Bikepark.

Hüttenhüpfen auf der Rax: Ein Klassiker, den man unbedingt einmal erwandert haben sollte, ist eine Hüttenhüpftour auf der Rax. Eine Variante beginnt praktischerweise bei der Bergstation der Raxseilbahn und führt in knapp vier Stunden über das Ottohaus bis zur Neuen Seehütte und retour.
► Die Rax-Seilbahn ist täglich bis 13. November in Betrieb.

Zahnradbahnwandern und Mattenrutschen am Schneeberg: Fantastisch schön ist der Rundblick von Niederösterreichs höchstem Berg an klaren Herbsttagen. Hinauf gelangen Wanderer mit der Zahnradbahn oder mit der Sesselbahn. Die Bergstationen sind Ausgangspunkte zahlreicher Wanderungen.
Stetig bergab verläuft beispielsweise der Zahnradbahn Wanderweg, auf dem man in rund drei Stunden vom Bergbahnhof Hochschneeberg ins Tal nach Puchberg unterwegs ist. Wer eine alternative Route am Fuße des Schneeberg-Massivs bevorzugt, wählt die „Tut Gut Route Nr. 3“. Ausgangs- und Endpunkt der rund sechsstündigen Wanderung ist die Talstation der Sesselbahn. Gut eine Stunde kürzer ist man unterwegs, wenn man für den ersten Anstieg die Sesselbahn wählt. Nahe der Talstation der Sesselbahn gibt’s übrigens ab Ende Oktober mit der „Wunderwiese“, einem ca. 5.000 m2 großen Mattenskigebiet mit Reifenrutsch-Rodelbahn, eine neue Attraktion:
► Die Schneeberg-Zahnradbahn ist täglich bis 26. Oktober in Betrieb. Die Schneeberg Sesselbahn fährt im Oktober und November an den Wochenenden, Einschränkungen kann es bei schlechtem Wetter geben.

Genussvoll wandern über Hügel und Anhöhen 
Wer mehrere Tage mit herbstlichen Wanderungen verbringen möchte, erkundet beliebig viele der insgesamt 19 Etappen des Wegs am Wiener Alpenbogen. Ausgehend von der Ebene bei Wiener Neustadt verläuft dieser Weg durch alle Hügel- und Berglandschaften in den Wiener Alpen.
Weitere Tages- und Mehrtageswanderungen finden sich auf www.wieneralpen.at/wandern in der Rubrik „Wandertipps für Fortgeschrittene“. Dazu zählen beispielweise die ein- oder zweitägige „Kulinarische Wanderung“ durch die südliche Bucklige Welt rund um Bad Schönau, die von Top Wirt zu Top Wirt führt, oder die „Tageswanderung zur Therme“ bei Bad Erlach. Eine zweitägige Genusswanderung führt auf den Anhöhen des Piestingtals von Piesting nach Pernitz, mit Zwischenstopp im gemütlich-heimeligen Schutzhaus Waxeneck.

Bestens orientiert. Über alle Wanderungen, dargestellt mit interaktiven Landkarten, Höhenprofil und detaillierten Beschreibungen, informiert außerdem die Wiener Alpen App. Diese steht kostenlos auf www.wieneralpen.at/app zum Herunterladen zur Verfügung. Wer lieber Gedrucktes in Händen hält, kann aus einer Reihe von Prospekten wählen, die bei der Wiener Alpen in Niederösterreich Tourismus GmbH erhältlich sind.

Fotos Wiener Alpen; Titelbild: beim wanderstartplatz in bad schoenau

Ähnliche Beiträge