Mit Westösterreichs erster Wakeboardanlage hat der angesagte Trendsport seit 2016 endlich eine Heimat in Tirol. In dieser Saison legt die AREA 47 nach. In der Wake School gleiten Einsteiger, dank professionellem Coaching, schnell auf der Erfolgswelle.

Schritt für Schritt. Nach der Infrastruktur forciert Tirols ultimativer Abenteuer-Park am Eingang zum Ötztal 2017 den Aufbau der Wakeboard-Community. Gehen Urlauber im Winter in die Skischule, besuchen sie ab heuer im Sommer Tirols erste Wake School. „Unser Ziel besteht nicht nur darin, spektakuläre Angebote zu schaffen. Wir wollen unsere Gäste professionell beim Einstieg in neue Sportarten begleiten. Dies erleichtert den Start, bringt schnelle Erfolgserlebnisse und hält die Motivation hoch“, erklärt Chris Schnöller, Geschäftsführer der AREA 47.

csm_2017_wake_school_48121b3606VON NULL AUF WAKEBOARD

Innerhalb weniger Stunden die ersten Runden auf dem 20.000 m² großen See der WAKE AREA drehen? Klingt gut und ist auch machbar, denn in der Wake School bekommen Anfänger das nötige Rüstzeug kompakt vermittelt. In Kleingruppen von vier bis zehn Personen schulen erfahrene Profis die Neulinge, um sicher übers Wasser zu gleiten. Als ideales Testgelände zum Üben und für die Basics dient der kleine Lift der Little Bro Wakeboardanlage am Badesee. Hier verraten die Guides, was zu beachten ist in Sachen Ausrüstung, Körperhaltung beim Start und Ausstieg oder die richtige Fahr- und Kurventechnik. Passt alles, wechseln die Newcomer zur großen Anlage in die WAKE AREA. Hier wartet ein Cable Park mit epischen Ausmaßen von zwei Hektar und topmodernen 5-Mast-Lift. Kein Grund für die Wakeboard-Debütanten in Schockstarre zu verfallen. Die geschulten Coaches der AREA 47 stehen weiterhin zur Seite und zudem lassen sie den Lift eine Stunde langsamer fahren. Mit diesem Set-Up können sich die Schüler voll und ganz auf das bereits Gelernte konzentrieren. Somit steigt die Chance, die erste komplette Runde schon bald fehlerfrei zu absolvieren und immer souveräner am Wakeboard zu agieren. Die täglich angebotene Wake School dauert ca. vier Stunden und kostet 65,- Euro. Die notwendige Leihausrüstung (Schwimmweste, Helm, Board und Wetsuit) ist im Package inkludiert.

WAKE AREA. Seit Mai 2016 empfängt Westösterreichs erste Wakeboardanlage die Fangemeinde. Ein 420 Meter langer Lift zieht Wakeboarder, Kneeboarder, Wasserskifahrer und Wasserskater mit bis zu 30 km/h über den zwei Hektar großen See. Verschiedene Kicker und Boxen bieten Pros und Könnern genügend Herausforderungen für geniale Tricks und Moves. Einen Logenplatz auf das Spektakel am See eröffnet die große Dachterrasse des zweistöckigen Wake Cafés. Spontan zum Wakeboarden? Kein Problem, im angeschlossenen Verleih gibt‘s das passende Equipment.

Weitere Infos: www.area47.at

 Fotos: AREA 47

Ähnliche Beiträge