Seit 17. Juni ist das neue Herzstück des Ybbstalradwegs nun eröffnet und wird von Einheimischen genauso wie von radelnden Gästen mit großer Freude angenommen. Mostviertel Tourismus, die Eisenstraße Niederösterreich und der Gemeindeverband Ybbstalradweg ziehen nach den ersten sechs Wochen eine positive Bilanz.

Atemberaubende Naturschauspiele am Ybbstalradweg (c) Mostviertel Tourism...Insgesamt misst der Ybbstalradweg 107 Kilometer in seiner gesamten Länge von Ybbs an der Donau bis Lunz am See. Wer seinem Weg folgt, erlebt die gesamte Vielfalt des Mostviertels. Um alle Radsportler bestens zu informieren, wurde die Karte „Fluss-Radeln“ herausgegeben. RADfreundliche Gastgeber, Ausflugsziele, Service- und Reparaturstätten sowie Anbindungsmöglichkeiten an andere Radwege, (Ötscherland-Radroute und Meridian-Radroute) sind auf einen Blick einsehbar. Der neue Folder erfreut sich großer Beliebtheit und so war die 1. Auflage mit 10.000 Stück binnen kürzester Zeit vergriffen. Aktuell wurde bereits eine neue erweiterte Auflage gedruckt und diese ist bei Mostviertel Tourismus sowie in den Tourismusbüros und Gemeinden entlang der Strecke gratis erhältlich. i Folder Flussradeln

Durchwegs positive Rückmeldungen

Kaum Steigungen, keine Autos, dafür eine großzügige Breite von 2,5 Metern. Die Radler am Ybbstalradweg freuen sich über die beeindruckende Streckenführung entlang der Ybbs und die in hoher Qualität ausgeführte Umsetzung. „Niederösterreich lockt als Urlaubs- und Ausflugsland jährlich tausende Radtouristen ins Land. Der neue Ybbstalradweg hat sich in wenigen Wochen zu einer sehr beliebten Route entwickelt und bringt damit neue Gäste in die Region. Gratulation an alle Mitwirkenden, die zu diesem Erfolg beigetragen haben“, so Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Besonders am Wochenende steigt die Frequenz an Radsportlern beträchtlich und die RADfreundlichen Gastgeber freuen sich über volle Gastgärten und ein reges Treiben. „Auch wir auf der Moststraße spüren die hohe Frequenz des Ybbstalradwegs. Der Radweg verstärkt die gemeinsame Arbeit der Gemeinden und ist ein Meilenstein in der touristischen Entwicklung des Mostviertels, meint Bürgermeisterin LAbg. KommR Michaela Hinterholzer zur Erfolgsgeschichte des Ybbstalradwegs.“

Top informiert auf www.ybbstalradweg.at

 Mostviertel Tourismus ist stets bemüht, alle Radler auf dem neuesten Stand zu halten. Oberste Priorität ist die Zufriedenheit der Kunden. Durch hilfreiches Feedback kann die Website laufend ergänzt und mit nützlichen Tipps aufgefüllt werden. Ab sofort werden Radfreunden 17 wichtige Fakten zum Ybbstalradweg auf einen Blick beantwortet:17 FAQs

Besserer Mobilitätsservice mit dem neuen Ybbstal-Radtaxi

Seit 1. August 2017 gibt es ein flexibles Ybbstal-Radtaxi. Der Transport kostet 15,00 Euro pro Person und Fahrrad. Von Montag bis Sonntag zwischen 8 bis 18 Uhr kann das Taxi bei den beiden Partnern Daurer Reisen (0664/442 02 37) und Esletzbichler Verkehrsunternehmen (0664/886 029 92, Mo-Fr) gebucht werden. Zusätzlich fährt der VOR-Radtramper-Bus während der Sommerferien an den Wochenenden und Feiertagen zweimal täglich zwischen Waidhofen an der Ybbs (Lokalbahnhof) und Lunz am See (Nostalgiebahnhof) – und das ab sofort ohne Voranmeldung. Das neue Ybbstal-Radtaxi ist eine ideale, flexible Ergänzung zum Radtramper-Bus.

TIPP: Bikepark Königsberg

Jene Radsportler, die es etwas rasanter mögen, haben die Möglichkeit am Königsberg bei Hollenstein an der Ybbs die Mountainbike-, Freeride-, und Down-hill-Strecken auszutesten. i Bikepark Königsberg

Fotos: Mostviertel-Tourismus © schwarz-koenig.at

Ähnliche Beiträge