Habsburgs schräge Vögel – Extravaganzen und Allüren eines Herrscherhauses! Gabriele Hasmann sorgt wieder einmal mit einem historischen Thema und brillanter Schreibe für großes Kopfkino! Das wichtigste Habsburger Zentrum aller Zeiten, Wien, entdecken Sie am besten per “Bim” … und dann geht es gleich weiter zu echtem Gruseln in die Mozartstadt … Bücher, die Sie begleiten und die sich hervorragend verschenken lassen!

 

Die schwarzen Schafe des Kaiserhauses. Kaum eine andere Dynastie hat so viele skurrile Persönlichkeiten hervorgebracht wie die Habsburger – egal, ob es sich dabei um Exzentriker mit seltsamen Allüren, schwarze Schafe mit kuriosen Vorlieben, wunderliche Eigenbrötler mit Hang zur Kaprize oder rebellische Selbstdarsteller mit manischen Zügen handelte. Auf der Suche nach Anekdoten und Schilderungen über die schrägsten Vögel des Habsburger-Clans ist Gabriele Hasmann einmal quer durch die Geschichte gereist. Kurzweilig und unterhaltsam! ueberreuter € 21,95.

 

Wien mit Bahn und Bim! ALLES EINSTEIGEN! Die fünf U-Bahn-Linien und die Ring-Straßenbahnen sind die Schlagadern Wiens. Mit ihnen erreicht man schnell und bequem alle Highlights im Zentrum, die Anlagen von Schloss Schönbrunn, aber auch weniger bekannte, doch absolut sehenswerte Orte in den äußeren Bezirken. Clara Hein und Bernd Roth nehmen Sie in diesem Band mit auf Abenteuerfahrten vom Stephansdom über Kaffeehaus-Klassiker und Geheimtipps bis hin zu Kuriositäten, wie dem Circus- und Clownmuseum. Ob Kulturfreunde, Gourmands, sportlich Aktive oder Familienmenschen, hier kommen alle auf ihre Kosten! Gmeiner Verlag 16 €

Clemens M. Hutter: Gruselwandern in Salzburg. Der Hexenwahn löste in Salzburg im 16. und 17. Jahrhundert drei große Verfolgungswellen aus. So war etwa die Hysterie rund um den Zauberer Jackl mit 139 Opfern eine der blutigsten Hexenjagden im ganzen deutschen Sprachraum. Diese Epoche der Landesgeschichte Salzburgs mutet wie ein gigantisches Gruselkabinett an – und noch heute erinnern Dokumente, Sagen, Gebäude oder Flurnamen an zahlreiche Orte dieses schrecklichen Treibens. Clemens Hutter hat für das vorliegende Buch 59 Routen zu solchen Schauplätzen zusammengestellt. Abseits der Hexenjagden führt er uns zu verzauberten Prinzessinnen, zu Geistern im Wasserfall, aber auch zu Hitlers Gruselkabinett und zu einem Glasteufel im Mikroskop.Verlag Anton Pustet € 22

 

 

Fotos: Covers (c) Verlage; Titelbild (c) Pixabay.com/Vienna Belvedere/Skitterphoto