Mit DIE WIENER FRISEURE hat ein dynamisches Team einen Salon eröffnet, der nachhaltig schön macht. Den jungen Stylisten geht es neben Können und Handwerkskunst auf höchstem Niveau vor allem auch um Nachhaltigkeit – und das in allen Belangen.

Ennis Agrebi

DIE WIENER FRISEURE sind der erste CO2 – zertifizierte Friseur Wiens und AVEDA-Concept Store. Hier sind organische Pflegeprodukte von AVEDA, grüner Strom, veganer Sekt/Bio-Säfte und Fairtrade-Kaffee ganz selbstverständlich. Salon DIE WIENER FRISEURE – das sind Eniss, Chris, Steffi, Tanja und Feten. Seit November 2014 findet man sie in der Seilerstätte 22 in der Inneren Stadt. Als Familienbetrieb verbinden sie das Wien von gestern mit der pulsierenden Metropole von heute: „Wien mixte immer schon Kulturen und Stile aus aller Welt zu einer einzigartigen Melange“, so Eniss. Im Salon treffen zeitgenössisches Design auf Umweltbewusstsein, fachliches Können auf ein modernes Konzept, perfekter Service auf ein junges, modernes Team, Amy Winehouse trifft auf Falco …

DIE WIENER FRISEURE ist der einzige österreichische Fair Trade-Salon. Als solcher liegt dem Team neben Professionalität und höchster Qualität auch ein nachhaltiger Lebenswandel am Herzen. Beginnend stark auf die Umwelt fokussierenden Produkten von AVEDA und Fair Trade-Lebensmittel wie Bio-Säfte und Kaffees wird das Konzept ganzheitlich umgesetzt um den CO2-Fußabdruck so gering wie möglich zu halten.

Mit einem Besuch bei DIE WIENER FRISEURE möchte das Team ihren Kunden einen Kurzurlaub vom Alltag gönnen: von der Kopfmassage bis hin zur Maniküre, Kosmetikbehandlungen und Airbrush Make-up – der Wohlfühlfaktor endet hier nicht beim Haarstyling. Wenn es sich um Style- und Farbtechniken handelt, ist man immer am Puls der Zeit. So waren sie der erste Salon, der etwa das Olaplex-Treatment anbot. Auch die Balayage-Technik oder der Pompadeur-Haarschnitt gehören zu ihren Spezialitäten.

Und was trägt man in der Ballsaison 2018/19?

Auf Natürlichkeit bei den Ballfrisuren setzt man. Das Motto „weniger ist mehr“ ist in den letzten Jahren immer mehr in den Vordergrund gerückt, sowohl in Bezug auf die Produkte als auch die Frisuren. Somit sind auch die Haartrends für die kommende Ballsaison natürlicher und viel lockerer. Gearbeitet wird in erster Linie mit eigenem Haar wie auch der eigenen Haarstruktur, und nicht mehr mit Kunsthaar. Dabei wird auch stark auf die Gesichtsform eingegangen, wodurch der Look viel individueller und noch natürlicher wirkt, so Eniss Agrebi. Die Frisur soll keine Verkleidung sein, sondern lediglich die natürliche Schönheit unterstreichen. Somit darf es auch lockerer sein und die eine oder andere Strähne soll ruhig offen herunterhängen und dem Look einen „wie selbst gemacht“ Touch verleihen. Dies gilt ebenso für die Trendfrisuren der Ballsaison-Hochsteckfrisuren sowie die immer beliebteren Flechtfrisuren, die möglichst natürlich und beweglich sein sollten. 

DIE WIENER FRISEURE, Seilerstätte 22, 1010 Wien, www.diewienerfriseure.at

Fotos: Die Wiener Friseure  © Jürgen Hammerschmid; DIE WIENER FRISEURE Eniss Agrebi