HASELNUSS-SCHOKOCHIP-BOHNEN-BLONDIES

Durch den Tag gepowert mit 100 herzhaften pflanzlichen Rezepten, die ordentlich Eiweiß auf den Tisch bringen … Die mehrfach preisgekrönte Kochbuchautorin und Pionierin der kreativen pflanzenbasierten Küche Terry Hope Romero hat die Nase meilenweit vorn, wenn es um leckere, herzhafte und sättigende Gerichte geht, die voller pflanzlichem Eiweiß stecken. Fernab von herkömmlichen Chia-Energiekugeln und langweiligen Protein-Shakes präsentiert sie in ihrem neuesten Werk 100 grandiose Rezepte, die jede Menge leicht erhältliche Zutaten verwenden und außerdem mit einem ganzen Arsenal gluten-, nuss- und sojafreier Optionen aufwarten. Durch Romeros Ninja-Grundlagen erfahren Sie alles, was Sie über das proteinreiche pflanzenbasierte Kochen und die besten Eiweißlieferanten wissen müssen – inklusive Hintergrundwissen, hilfreicher Tipps zur Vor- und Zubereitung von Gerichten und einer Einkaufsliste …

Unbenannt

 

REZEPT FÜR: 16 BLONDIES

ZUBEREITUNGSZEIT: 45 MINUTEN, PLUS ZEIT ZUM ABKÜHLEN

Diese Blondies stecken dank Erbsenprotein und Weißen Bohnen bis zum Rand voll mit Protein und Ballaststoffen. Sie sind der freche, nach Butterscotch schmeckende Cousin des Brownies und eine Sü.igkeit, die neun von zehn Fitness-Trainern empfehlen würden – wenn ich so eine Umfrage gemacht hätte. Umfragen oder keine Umfragen, gesunde vegane Blondies sind überall gern gesehen!

  1. Den Backofen auf 175 °C vorheizen. Eine quadratische, 20 cm große Form mit Aluminiumfolie auslegen. Die Folie dünn fetten, 1 Esslöffel Mehl in die Form geben und schwenken, um die Innenseiten der Form mit dem Mehl zu bedecken.
  2. Die restlichen 90 g Mehl und Erbsenprotein, Backpulver und Salz in einer großen Schüssel vermischen.
  3. Die Bohnen mit dem Öl und dem heißen Wasser in der Küchenmaschine völlig glatt pürieren. Zucker und Vanille zugeben und glatt pürieren. Die flüssigen Zutaten zu den trockenen gießen und mit einem Silikonspatel leicht vermengen, um die trockenen Zutaten anzufeuchten. Dann die Hälfte der Schokodrops zugeben und gut untermischen. Der Teig ist sehr dick, aber das macht nichts. Nicht zu viel mischen!
  4. Den Teig in die vorbereitete Backform füllen und mit dem Silikonspatel gleichmäßig bis an den Rand verstreichen. Die übrigen Schokodrops und Nüsse auf den Teig streuen. 20 Minuten backen, vollständig abkühlen lassen, dann mit der Folie aus der Backform heben. In sechzehn Quadrate schneiden, in einem locker verschlossenen Behälter lagern und alle innerhalb von 2 Tagen selbst aufessen oder mit anderen teilen.
61D05GpcPfLTerry Hope Romero Protein Ninja: Mit Power durch den Tag – 100 herzhafte pflanzliche Rezepte für den ultimativen ProteinkickTaschenbuch – 11. April 2017
Blondies © Vanessa K. Rees

Ähnliche Beiträge