Ein starkes Immunsystem schützt vor Erkältungskrankheiten

Gewappnet gegen Husten, Schnupfen & Co!

Verschont bleibt, wer den immer wieder angreifenden Viren und Bakterien ein starkes Immunsystem entgegenstellen kann. Treffen die Angreifer auf trockene Schleimhäute und ein geschwächtes Immunsystem, dann schlagen sie erbarmungslos zu! Mit einfachen Maßnahmen und natürlichen Hausmitteln kann man den Kampf gegen die Krankheitserreger aufnehmen. Vorbeugen ist schließlich besser als leiden!

Geheimtipp Pflanzensäfte. Viel trinken verhindert das Austrocknen der Schleimhäute von innen. “Mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag sind Pflicht“, so Worringer. Der absolute Geheimtipp zur aktiven Stärkung des Immunsystems sind Frischpflanzensäfte, die es in Reformhaus und Apotheke gibt. Sie sind reich an Vitaminen und Mineralstoffen und enthalten wichtige sekundäre Pflanzenstoffe. Worringer empfiehlt Pflanzensäfte wie Artischocken-Presssaft, Thymiansaft oder Löwenzahnsaft in Kombination mit handelsüblichen Obst- oder Gemüsesäften. Auch Tees stärken das Immunsystem. Sie wärmen angenehm und versorgen den Körper mit wichtigen Vitaminen. Bei Erkältungen hilft zum Beispiel spezieller Erkältungstee oder Kamillenblütentee.

Ab ins Freie. Besonders in kalten Jahreszeiten wird dadurch das Immunsystem stimuliert und trainiert. Und frische Luft tut den Schleimhäuten gut, die besonders im Winter in geheizten Räumen leiden. Die Schleimhäute von Mund, Nase und Rachen sind die Türsteher unseres Körpers. Sind sie gesund, haben Bakterien oder Viren weniger Chancen, überhaupt einzudringen. Für direkten Schutz der Nasenschleimhäute empfehlen sich Meersalz-Nasensprays. Experten raten darüber hinaus dringend, auf eine ausreichende Raum-Luftfeuchtigkeit (60-80 % Luftfeuchte ist ideal) zu achten. Hier helfen z. B. Luftbefeuchter an den Heizkörpern.

Wundermittel. Thymian lindert Husten und Bronchitis! Die mediterrane Gewürzpflanze ist seit alters her ein wichtiger Bestandteil der Hausapotheke. Thymiansaft löst den Schleim und erleichtert das Abhusten. Er wirkt in den oberen Luftwegen stark desinfizierend, ist dabeigewebeschonend und reizfrei. Durch seine krampflösende Wirkung im Bronchialbereich bringt Thymiansaft schnell Erleichterung bei Husten und beginnender Bronchitis. Den gesunden Saft nimmt man unverdünnt oder mit etwas warmem Wasser.


Thymian 025xREZEPT-TIPP

Heißer Husten-Killer
(für 1 Person)
1/4l Salus Erkältungstee Nr. 34 (ersatzweise Lindenblütentee)
1 EL Thymiansaft (z.B. von Schoenenberger)
1 TL Honig

Zubereitung: Den Erkältungstee nach Packungsanweisung zubereiten, den Thymiansaft zugeben und nach Bedarf mit Honig süßen.

Fotohinweis: Wirths PR / Schoenenberger

 

Retter in Nöten für unterwegs. Lästiges Halskratzen ade! Die neuen Wohltubonbons von Bonbonmeister Kaiser schaffen nicht nur Abhilfe bei Hustenanfällen, oder Halsschmerzen, sondern schmecken auch noch herrlich. Gibt es in zwei neuen Sorten:
Kräuter Brombeere: 14 Wohltukräuter, abgerundet mit Brombeere und einer Füllung mit würzigem Honig für den absoluten Genuss und dafür, dass rauer Hals keine Chance hat!
und Kirsche Aronia: Die Kirsche gemixt mit Superbeere Aronia mit Fruchtmark-Füllung.

Kaiser Kirsche Aronia[4] Kaiser Brombeere[5]

 

yup007.01m-emser-pastillen-halstabletten-ohne-menthol-homoeopathievertraeglichNatürlich. Die Behandlung mit homöopathischen Mitteln hat mittlerweile einen wichtigen Platz in der Medizin eingenommen. Man setzt zunehmend auf die nebenwirkungsarme und sanfte Therapieoption, wenn es um das wichtige Gut der Gesundheit geht. Die Emser Pastillen Halstabletten kombinieren in den Sorten ohne Menthol eine effektive Wirkung mit Homöopathieverträglichkeit. Sie bekämpfen Halsschmerzen, Schluckbeschwerden und Hustenreiz durch ihre Basis aus dem natürlichen Mineralstoffkomplex. Die entzündete Rachenschleimhaut wird befeuchtet und gereinigt und das körpereigene Immunsystem unterstützt. Die Emser Pastillen halstabletten gegen Halsschmerzen und Hustenreiz gibt es in der Apotheke.

Titelbild: Emser