Fliesen-Trends aus „bella Italia”.

keopeDie Verwendung von Keramik ist schon lange nicht mehr auf Nassräume beschränkt. Sowohl im Innenbereich als auch im Außenbereich findet das robuste und pflegeleichte Material immer mehr Anklang. Wie Graziano Sezzi von der Confindustria Ceramica (Interessensverband der keramischen Industrie in Italien) erzählt, ist die Beliebtheit der Fliesen im Wohnraum nach wie vor ungebrochen. „Der Trend geht klar zu großformatigen Fliesen, aber auch sehr kleine Formate werden nachgefragt. Das einst populäre Maß von 20 mal 20 Zentimeter ist derzeit rückläufig“, erklärt der Experte.

Farbe und Design sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Egal ob Holz- oder Marmoroptik, abstrakte Bilder oder ausgefallene Farben, die Fliesenhersteller können jeden Kundenwunsch erfüllen. Graziano Sezzi verrät außerdem, dass sich Fliesen- und Modedesigner sogar über aktuell angesagte Farben und Muster austauschen und so stets am Puls der Zeit bleiben.

century fincibecDigital ist alles möglich! Die Digitalisierung hat auch in der keramischen Industrie Einzug gehalten. Mittels einer speziellen Software planen die Experten individuelle Farbtöne und Muster und passen die Fliesen so an die Kunden an. Die personalisierte Fliese macht jeden Wohnraum zu einem Unikat. „Wir sind stets bemüht den Wünschen der Kunden Folge zu leisten. Die Auswahl an Oberflächenvarianten und Dekormustern ist praktisch unbegrenzt“, weiß auch Gerhard Reiter, Werbevereins-Obmann des Österreichischen Fliesenverbandes.

 

Fotos: Confindustria Ceramica

Produkte im heimischen Fliesenfachhandel erhältlich.

Ähnliche Beiträge