Von Käserollen und Badewannen-Rennen bis hin zu Schweinegrunzen, das ganze Kalenderjahr ist gespickt mit abstrusen Wettbewerben und Events. Regiondo präsentiert jetzt die skurrilsten Freizeitaktivitäten 2015!

Ja, es gibt einige Events die ziemlich ausgefallen sind, wie zum Beispiel das bekannte Holi Festival of Colors, oder seit letztem Jahr den gruseligen Zombie Run in St. Pölten, bei dem ein 5km Hürdenlauf voller Zombies “überlebt” werden muss. Wer sich da schon denkt das ist ja verrückt, der irrt gewaltig. Denn der auf Freizeitaktivitäten spezialisierte Online-Ticketing-Anbieter www.regiondo.de hat die Top 10 der ausgefallensten Veranstaltungen in Europa zusammengetragen, die all das toppen!

Platz 10: „World-Klapp 2015“ –  1. und 2. Mai 2015:
Das etwas andere Radrennen: Bei diesem 24-Stunden-Klapprad-Rennen im rheinland-pfälzischen Schopp handelt es sich nicht einfach nur um ein Staffelrad-Rennen. Vielmehr geht es darum, das Lebensgefühl rund um das Klappfahrrad zu zelebrieren. Zum Rennen darf nur antreten, wer ein mindestens 30-jähriges Klapprad ohne Gangschaltung und mit Original-Lenker besitzt. Als wäre das nicht schon genug: Alle Mitglieder des Teams müssen einen Oberlippenbart tragen. www.world-klapp.de

 

Platz 9: Käserollen  – 24. Mai 2015:
Ende Mai treffen sich Käseliebhaber auf dem britischen Hügel Cooper’s Hill in Brockworth mit ihren Laiben. Nach dem Startschuss gibt jeder Teilnehmer sein Bestes, um die Käselaibe so schnell wie möglich nach unten zu befördern. Ziel ist es dann, den rollenden Käse wieder einzuholen, was bei einer Rollgeschwindigkeit von bis zu 100 Kilometern pro Stunde ein schwieriges bis unmögliches Unterfangen darstellt. Ist aber lustig zum Ansehen! www.cheese-rolling.co.uk

 

08_Ländlicher Vierkampf_(c)_Michaela FischerPlatz 8: Ländlicher Vierkampf – 30. Mai 2015:
Wem die bisherigen Disziplinen nicht bodenständig genug waren, kann im Schwarzwald in Baiersbronn sein bäuerliches Talent im „Ländlichen Vierkampf“ unter Beweis stellen. Wie der Titel schon sagt, dreht sich alles um Fähigkeiten, über die ein Landbewohner unbedingt verfügen sollte: Mähen, Melken, Sägen und Nageln. Gewonnen hat das Team, das in den vier Disziplinen in der kürzesten Zeit das beste Ergebnis erzielt. Die Teams müssen unter anderem eine Wiese auf traditionelle Weise mit der Sense mähen und eine Kuh tierschonend um möglichst viel Milch erleichtern. www.baiersbronn.de

Foto: Michaela Fischer

 

Platz 7: „Batalla del Vino“ – 25. Juni 2015:
Im nordspanischen Hero in der Weinregion Rioja wird der Rebensaft nicht einfach nur getrunken. Bei der Rotweinschlacht kippt einer dem anderen eimerweise vergorenen Traubensaft über den Kopf. Spätestens am Ende des Tages wird die Kleidung rot und jeder einzelne Teilnehmer blau. Wann genau dieser Brauch entstand und warum, lässt sich nicht mehr genau sagen – ist aber verrückt genug, um auf Platz 7 zu landen! www.batalladelvino.com

 

06_Huckepack_(c)_PixabayPlatz 6: Frauen-Tragen – 3. und 4. Juli 2015:
Seit 1992 können die Männer beim „Wife-Carrying World Championship“ in Finnland ihre Liebste wortwörtlich auf Händen tragen. Wie im echten Leben hat das Paar auf seinem Weg zum Ziel einige Hindernisse zu überwinden, wie etwa ein Wasser-Bassin. Wer keine eigene Ehefrau hat, darf auch mit einer anderen Dame antreten – Hauptsache das Teamwork stimmt. www.eukonkanto.fi

Foto: Pixabay

 

Platz 5: „Wattolümpiade” – 11. Juli 2015:
Bereits zum elften Mal werden bei der Wattolümpiade 2015 Turniere in den vier Disziplinen Handball, Fußball, „Wolliball“ und Schlickschlittenrennen ausgetragen. Ort des Geschehens ist der schlammige Boden des schleswig-holsteinischen Wattenmeers in Brunsbüttel. Der Schwächere landet eigentlich immer im Matsch. Das spaßige Ereignis verfolgt auch einen ernsthaften Hintergrund: Die Einnahmen werden jedes Jahr an krebskranke Menschen gespendet. www.wattoluempia.de

 

04_Handtaschen-Weitwurf_(c)_Norbert MispelbaumPlatz 4: Handtaschen-Weitwurf -1. August 2015:
Ladies aufgepasst! Die Handtaschen-Weitwurf-Weltmeisterschaft in Bottrop geht diesen Sommer in die vierte Runde. Angetreten wird in vier fast schon olympischen Disziplinen: Stoßen, Diskus, Kurbelwurf und Freestyle. Wie bei den Olympischen Spielen gilt auch hier: Dabeisein ist alles. Extrapunkte gibt es für die richtige Kleiderwahl. Der Sport-Dress sollte am besten passend zum Taschen-Modell ausfallen. www.htwwwm.de

Foto: Norbert Mispelbaum

 

Platz 3: Meisterschaft im Schweinegrunzen – Anfang August 2015:
„Grunz du Schwein!“ heißt es im französischen Pyrenäen-Dörfchen Trie-sur-Baïse, wenn das Schweinefest „La Pourcailhade“ gefeiert wird. Höhepunkt des Festes ist der Wettbewerb „championnat de France du cri du cochon“, was mit „französischer Meisterschaft im Schweinegrunzen“ übersetzt werden kann. Doch nicht Personen, die sich mal schweinisch verhalten wollen treten an, sondern tatsächlich die rosa Borstentiere. Menschliche Besucher können sich jedoch beim Schweinekostüm-Wettbewerb messen.

 

???????????????????????????????Platz 2: Weltmeisterschaft der Bartträger – 3. Oktober 2015:
Im österreichischen Saalfelden Leogang wird diesen Herbst der attraktivste und ausgefallenste Bart der Welt gesucht. Hier trifft sich die Elite der Bart-Träger, um die Gestaltung ihrer Gesichtsfrisur bewerten zu lassen. Gesucht werden die haarigen Kunstwerke in den Kategorien Schnauzer, Kinn-, Backen- und Vollbart. www.saalfelden-leogang.com

Foto: Saalfelden Leogang Touristik

 

 

01_Badewannenrennen_(c)_Florian KochPlatz 1: Weltmeisterschaft im Badewannen-Rennen – 21. November 2015:
Die wohl ausgefallenste Weltmeisterschaft 2015 findet auf deutschem Boden statt – die ersten Welttitelkämpfe im Badewannen-Rennen in Düsseldorf. Die Crew besteht jeweils aus einem Kapitän und einem Matrosen. In dieser Formation heißt es dann Paddeln, was das Zeug hält und auf Kurs bleiben. Die Freizeitexperten von Regiondo empfehlen ordentliches Training, denn das siegreiche Badewannenteam erpaddelt sich 1.500 Euro Preisgeld. Zusätzlich wird noch die originellste Team-Kostümierung prämiert. www.badewannenrennen-meisterschaft.de

Foto: Florian Koch;
Titelbild (c) www.wattolümpia.de

 

 

Ähnliche Beiträge