Schmerzfrei und beweglich durch Abbinden!

„Flossing“ heißt der neue Trend aus der Trainingstherapie, der zunehmend auch im Freizeitsport Anwendung findet. Beim Flossing werden einzelne Körperpartien mit einem elastischen Gummiband gezielt abgebunden und anschließend trainiert. Dadurch sollen die Selbstheilungskräfte angeregt und die Beweglichkeit gefördert werden. Wie auch Freizeitsportler diese Technik selbst anwenden können, erklärt Kay Bartrow in seinem neuen Ratgeber mit DVD „Flossing – Richtig anlegen und wirksam üben“ (TRIAS Verlag, Stuttgart. 2017).

 

Hände, Schultern, Knie, Füße oder Rücken – das Flossband wird an den Körperpartien angelegt, an denen Sportler Schmerzen verspüren oder die Beweglichkeit steigern wollen. Durch den gleichmäßigen Druck wird zunächst der Blutfluss deutlich reduziert. „Sobald das Flossband angelegt ist, läuft die Trainingszeit“, erklärt Physiotherapeut Kay Batrow. Nach drei Minuten muss das Band wieder abgenommen werden. „Deshalb sollten Anwender sich vorher überlegen, wie sie ihr Flossing-Workout gestalten wollen“, rät er. Mit geflosstem Kniegelenk kommen zum Beispiel gezielte Beugungen und Streckungen oder Step-Up-Übungen in Frage.

Während der Bewegung reiben Muskeln, Faszien, Nerven und Bänder gegeneinander. Das löst Verklebungen und macht das Gelenk beweglicher. Gleichzeitig wird das Gewebe wie ein Schwamm ausgedrückt, um sich bei Abnahme des Bandes mit neuer nährstoffreicher Flüssigkeit zu füllen. Der erhöhte Stoffwechsel fördert den Heilungsprozess. Um die Durchblutung wieder in Gang zu bringen werden die Übungen ohne Flossband für weitere fünf Minuten wiederholt.

Kay Bartrow zeigt detailliert, wie und mit welcher Zugkraft die Bänder angelegt werden und stellt passende Übungen vor. „Die wohltuenden Effekte stellen sich direkt während und nach der Anwendung ein“, erklärt Kay Bartrow.

Wissenswertes: Kribbeln oder Taubheitsgefühle! Achten Sie immer auf die Warnsignale Ihres Körpers. Bei Kribbeln oder Taubheitsgefühlen nehmen Sie das Band sofort ab. Meist lassen die Symptome sofort nach. Das Band kann dann leicht versetzt neu angelegt werden. Reduzieren Sie dabei außerdem etwas den Druck.

Bartrow_Flossing_300dpi_cmyk.5cmBuchtippFlossing: Richtig anlegen und wirksam üben, TRIAS Verlag, Stuttgart. 2017, 25,70 €

Der Autor: Kay Bartrow ist Physiotherapeut in einer Praxis in Balingen. Seit 2002 ist er Lehrbeauftragter für Physiotherapie und gibt seit 2006 Fortbildungskurse für examinierte Physiotherapeuten. Im TRIAS Verlag hat er bereits einige Ratgeber veröffentlicht, die dazu anregen, körper- und gesundheitsbewusst zu trainieren.

Einen Artikel zu Flossing finden Sie auch in der Printausgabe Wellness Magazin Herbst 2017, Reinschmökern in die Ausgabe hier: http://wellness-magazin.at/aktuelle-printausgabe/

Fotos: © TRIAS Verlag, Stuttgart; Trainingsfoto © Holger Münch, TRIAS Verlag

Ähnliche Beiträge