Ausstellungen im Jerusalemer Israel Museum im August und September 2017

Israel Museum_Shrine of the Book_(c)_Noam ChenWir hatten bislang wenig Vorstellung vom regen Ausstellungstrieben in Jerusalem! Um so beeindruckter sind wir jetzt. Von römischen Münzportraits bis hin zu modernem Design und Kunst des 19. Jahrhunderts: Das Israel Museum in Jerusalem wartet im Sommer 2017 mit hochkarätigen und vielseitigen Ausstellungen auf. Auch für Kinder ist etwas dabei: Eine Ausstellung über die Darstellung von Hunden, Katzen und anderen Haustieren im Laufe der Geschichte bietet Entdeckungen für die ganze Familie.

 

Ausgewählte Ausstellungen im Sommer 2017

Römische Münzportraits: Faces of Power. Die Ausstellung „Faces of Power“ präsentiert eine erstaunliche Sammlung von 75 Goldmünzen mit Portraits von römischen Kaisern und ihren Frauen, die bisher noch nie in der Öffentlichkeit gezeigt wurden. Die Münzen bieten einen seltenen Einblick in die Welt der Herrscher des Römischen Reiches und in die Verwendung von Portraits zur Charakterisierung einer Person vor allem zu Propaganda-Zwecken. Außerdem offenbaren sie die große Kunstfertigkeit bei der Erstellung der Münzen. Die Ausstellung verfolgt die Entwicklung von Münzportraits in einem Zeitraum von 350 Jahren – von der Etablierung des Reiches bis zur Hinwendung zum Christentum als offizielle Religion. www.imj.org.il/en/exhibitions/faces-power

Israel Museum_Turning the world upside down_(c)_Noam Chen 2

Katzentyp oder Hundetyp? Familienausstellung Cats and Dogs. Katzentyp oder Hundetyp? Wer ist wirklich der beste Freund des Menschen? Sind Katzen und Hunde tatsächlich natürliche Erzfeinde? Die Ausstellung „Cats and Dogs“ für die ganze Familie widmet sich Haustieren und ihrer Darstellung in Kunstwerken von der Antike bis heute. Manche der Arbeiten laden die Besucher zum Spielen und Interagieren ein. Die Bandbreite der Ausstellungsstücke bietet überraschende Perspektiven und zeigt die tiefen Verbindungen zwischen Katzen, Hunden und Menschen auf – sowohl in kritischer als auch in humoristischer Art und Weise.www.imj.org.il/en/exhibitions/cats-and-dogs

Ilit Azoulay: No Thing Dies. Die erste Einzelausstellung der israelischen Fotokünstlerin Ilit Azoulay im Israel Museum bildet zugleich den Höhepunkt ihres fortlaufenden Projektes zum Museum selbst: In Interviews mit Museumsmitarbeitern hat Azoulay sich damit beschäftigt, wie seltene Objekte ihren Weg ins Museum gefunden haben und wie sich die Einrichtung im Laufe der Jahre verändert hat. Inspiriert von diesen Geschichten erstellte die Künstlerin großformatige Collagen aus Fotos von Gegenständen aus der Sammlung oder von versteckten Ecken des Museumsgeländes in Kombination mit Papier, Holz, Glas und Blattgold. Die entstandene Werkserie haucht Objekten wieder Leben ein, die seit vielen Jahren nicht in der Öffentlichkeit ausgestellt waren, und erfüllt sie mit neuem, zeitgemäßem Sinn. www.imj.org.il/en/exhibitions/ilit-azoulay-0

In Full Color: 60 Years of Design by Dan Reisinger. Die Ausstellung „In Full Color“ gibt einen ausführlichen Überblick über die farbenfrohe und innovative Arbeit Dan Reisingers. Der 1934 geborene Designer gilt als der produktivste seiner Generation. Sein signifikanter Einfluss auf die Entwicklung des Designs in Israel ist heute noch spürbar. Die aktuelle Ausstellung hebt die große Bandbreite seines Schaffes sowohl im Stil als auch in der Größe hervor: Seine Arbeiten reichen von Visitenkarten und Schlüsselanhängern bis hin zu Gebäuden. Die Designs, die Reisinger zum Beispiel für die Stadt Tel Aviv, das Nationaltheater HaBimah oder die israelische Fluggesellschaft El Al kreierte, sind heute Ikonen. www.imj.org.il/en/exhibitions/full-color

Design Matters. Die Abteilung für Design und Architektur hat eine Sammlung von über 10.000 Objekten zusammengetragen, die den Geschmack und Stil der Kuratoren im Laufe der Jahre widerspiegeln – darunter Werke aus vergangenen Ausstellungen und Schenkungen. Die interaktive Ausstellung erhellt das komplexe System von Entscheidungen, Verbindungen und Zufällen hinter der Sammlung und betont ihre Vielfalt: Von massenhaft produzierten Konsumgütern wie iPods bis hin zu einzigartigen Design-Objekten, von bekannten Künstlern wie Ettore Sottsass bis hin zu Werken anonymer Designer.www.imj.org.il/en/exhibitions/design-matters

Allgemeine Informationen zum Reiseland Israel finden sich unter www.goisrael.de.