Wenn die Balance zählt – gerade in der herbstlichen Hautregenerationszeit 

Für die Schönheit der Haut, der Haare und der Nägel tragen die weiblichen Hormone, die Östrogene, als auch das Gelbkörperhormon Progesteron sowie die männlichen Androgene einen wesentlichen Teil bei. In Phasen größerer Hormonumstellungen beobachten wir Veränderungen und führen diese instinktiv richtig auf ein Zusammenwirken mit den Geschlechtshormonen zurück. Alle drei Schichten der Haut werden in unterschiedlicher Weise mit Hormonen versorgt und durch diese positiv wie negativ verändert.

  • In der obersten Hautschicht, der Epidermis sind Östrogene an der Bildung neuer Hautzellen sowie an der Regeneration und der Abschilferung der alten Zellen beteiligt.
  • In der darunter liegenden Hautschicht (Lederhaut) wird der Kollagenaufbau durch Östrogen angeregt.
  • In der dritten Schicht der Haut (Subkutis) werden die in ihr verlaufenden Gefäße durch hormonelle Stimuli erweitert, Bindegewebe wird tonisiert bzw. gelockert.

Eine interessante Therapiekonstellation für die alternde Haut ergibt sich aus der Kombination von Fruchtsäuren und Hormonen. Verbindungen aus Grapefruits, Äpfel oder Zuckerrohr in verschiedenen Konzentrationen werden appliziert, um eine Abschilferung der obersten Hautschichten zu bewirken. Andererseits kann eine gleichzeitig vorgenommene Hormonbehandlung die Hautregeneration anregen, wodurch neue Zellen aus darunter liegenden Hautschichten nachkommen. Östrogene haben weiters einen direkten Schutz gegenüber freier Radikale. Östradiol hat somit den gleichen Effekt wie Vitamin C und E.

 

Skinpen, IPL, HIFU & Co

Unsere TOP 2 aus der Ästhetischen Medizin

* Hormone wie Östrogen zeichnen auch für Pigmentstörungen verantwortlich. Um die Haut zu „reparieren“, haben Dr. Janig und Dermato Kosmetikerin Sonja Panagiotides eine Kombinations-Behandlung entwickelt. Neben dem Einsatz von Bleichcremen mit medizinischen Wirkstoffen wird in regelmäßigen Einheiten (ca. 8-10) kombiniert: Microdermabrasion. Mit feinsten Baumharzkristallen werden abgestorbene Hautzellen sanft entfernt. Mit der Microneedeling Methode Skinpen werden Wirkstoffe zum Abbau von Pigmenten in die tiefer liegenden Hautschichten transportiert.  TCA Peelings, leichte chemische Peelings mit TCA Säure, tragen die obersten Hautschichten ab. Ganz zum Ende der Therapie wird eine IPL Blitzlicht oder Laser Behandlung durchgeführt. Behandlungen mit IPL Blitzlicht, Laser oder chemischen Peelings sollen nur in den Herbst- und Wintermonaten durchgeführt werden. Kosten: 1.500 € + Pflegecremen 300 €, www.kuzbari.at

* Der neueste Bodyslimmer! Bei Dr. Alexandra Grünberger haben wir den exklusiv in Österreich verwendeten OPATRA HIFU Body Slimmer kennengelernt. Er baut überschüssiges Gewebsfett schnell ab, nach nur einem Anwendungszyklus kann ein Erfolg von zwei bis sieben Zentimeter erzielt werden, was sich doch sehr von einer Cryolipolyse (Kältebehandlung) unterscheidet. Der HIFU Body Slimmer fokussiert Ultraschallwellen hoher Intensität auf tiefere Fettschichten zusammen mit einer überhöhten Temperatur, um festes Fett zu verflüssigen. Die zu behandelnden Körperteile werden mit einem guten Körperöl versorgt, Dr. Grünberger schwört hier auf das reichhaltige und 100 % hautverträgliche Bi-Oil, das den Effekt zu maximieren versteht. Bei der Behandlung wird das Gerät stets langsam und straff über die Haut geführt – abhängig vom Ausgangsgewicht in unterschiedlichen Intensitäten. Alle Details: www.beauty-gruenberger.com.

Foto: Lancaster

Ähnliche Beiträge