• Michael Ludwig war der erste Gratulant …
  • 25. Wiener Eistraum vom 22. Jänner bis 1. März 2020
  • Eröffnung: Mittwoch, 22. Jänner mit Gratiseislaufen für alle ab
    19 Uhr
  • 9.000 m² Eislaufvergnügen auf zwei Ebenen mit dem SKY RINK im 1. Stock 

    25 Jahre oder ein Vierteljahrhundert ist es nun her, dass der Wiener
    Eistraum ins Leben gerufen wurde. Was 1996 mit 1.800 m² „klein
    begann, hat sich in jeder Hinsicht zum Großereignis in den
    Wintermonaten entwickelt und ist aus dem Stadtbild sowie aus den
    Herzen der WienerInnen nicht mehr wegzudenken. Auch in dieser Saison können sich die BesucherInnen wieder auf Eislaufen in einer
    einzigartigen Dimension freuen. Von den Neuerungen im letzten Jahr 
    wurde kein Millimeter abgerückt und so führt der große Spaß am Eis
    wieder über 9.000 m² – vom weitläufigen Areal auf dem Rathausplatz
    über die romantischen Traumpfade im Park bis hinauf in den ersten
    Stock, auf die 880 m² große Eisterrasse SKY RINK. Eröffnet wird am
    22. Jänner mit einer großen Eislaufshow.  Alle Informationen sind
    auch auf der neuen Website [www.wienereistraum.com]
    (http://www.wienereistraum.com) zu finden.  

Bürgermeister Michael Ludwig besuchte heute die Großbaustelle auf
dem Rathausplatz: „Es ist wirklich beeindruckend, was hier in so
kurzer Zeit bewegt und welch großartiges Freizeitangebot direkt im
Herzen der Stadt erschaffen wird“, zeigte sich das Stadtoberhaupt
beeindruckt, aber auch stolz. „Wien ist mit dem Eistraum ein
Meilenstein in der urbanen Freizeitgestaltung gelungen, der weltweit
seinesgleichen sucht. Ein Wintermärchen eingebettet in die herrliche
Kulisse des Wiener Rathauses, das seit einem Vierteljahrhundert seine
Gäste verzaubert. 25 Jahre ungebrochene Begeisterung zigtausender
Besucherinnen und Besucher sind wohl das schönste Geschenk zum
Jahrestag“, so Bürgermeister Ludwig und fügte hinzu: „Ich wünsche den
vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die hier am Aufbau
beteiligt sind, noch viel Kraft und Erfolg – und ich freue mich
bereits auf die Eröffnung, zu der der Wiener Eistraum in seiner
ganzen Pracht erstrahlen wird und schließlich bis zum 1. März zum
Eislaufvergnügen mitten in der Stadt einlädt.“  

Innovationen werden vollendet 

 Nach dem Innovationsjahr 2019 mit dem spektakulären SKY RINK im
ersten Stock setzt der Wiener Eistraum 2020 auf Vollendung. Im
Jubiläumsjahr erhalten die spektakulären Neuerungen ihren
Feinschliff. So bekommt etwa die 120 m lange Auffahrt zur Eisterrasse
eine teilweise Überdachung, die nach Einbruch der Dunkelheit mit
beeindruckenden Lichteffekten bespielt wird und dadurch den
Erlebniswert der Veranstaltung erhöht. Die kostenlose Kinderfläche
wird vergrößert und durch zusätzliche Sitzmöglichkeiten aufgewertet.
Darüber hinaus stehen in dieser Saison neue Schießfächer, vier
zusätzliche Ticketautomaten sowie ein weiteres Ausgabefenster beim
Schlittschuhverleih zur Verfügung. Diese maßgeblichen Investitionen
im Servicebereich reduzieren die Wartezeiten und sorgen für noch mehr
BesucherInnenkomfort beim Wiener Eistraum.   

Eislaufen mit Bürgermeister Ludwig

Auszeichnung zum ÖkoEvent 

 Der Wiener Eistraum setzt nicht nur im Erscheinungsbild, sondern
auch in punkto Umweltbewusstsein Maßstäbe. Mehrweggeschirr,
Lebensmittel in Bio-Qualität und kulinarische Angebote aus heimischer
Produktion, ein verantwortungsbewusstes Abfallsystem und vieles mehr
– auf dem Rathausplatz wird seit vielen Jahren vorgezeigt, wie
Großveranstaltungen umweltfreundlich ausgerichtet werden können. 2020
wurde der Wiener Eistraum dafür mit dem begehrten Zertifikat
„ÖkoEvent“ ausgezeichnet.   

Privat-Chalet mit eigener Eisstockbahn 

 Zu den bereits bekannten und beliebten Elementen der
Eistraum-Erlebniswelt auf dem Rathausplatz, wie etwa der neuen
Eisterrasse, den Traumpfaden, den kostenlosen Übungsflächen oder den
begehrten Eisstockbahnen kommt heuer ein weiteres attraktives
Angebot: Ein verschwiegen im Rathauspark gelegenes Chalet mit einer
eigenen Eisstockbahn kann inklusive kulinarischer Begleitung exklusiv
gemietet werden. Die anspruchsvoll ausgestattete Almhütte bietet
Platz für rund zwanzig Personen und ist prädestiniert für
unvergessliche Privat- und Firmenveranstaltungen. Buchungen unter
[https://kolarik.at/places/kolariks-almhutte/]
(https://kolarik.at/places/kolariks-almhutte/)  

Kostenloses Vergnügen für Wiener Schulen und Kindergärten  

Auch diese Saison lädt die Stadt Wien wieder alle Wiener
Kindergärten, Schulen und Horte im Schulverband zum kostenlosen
Eislaufen auf dem Wiener Eistraum ein. Diese „Schulaktion“ gilt
jeweils an Schultagen von Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr. Die
Tickets sind ohne Voranmeldung bei der Kassa nach Ausfüllen einer
Empfangsbestätigung erhältlich. Im Rahmen dieser Schulaktion können
zudem Schlittschuhe zum ermäßigten Preis ausgeliehen werden.  

40 Tage Pop Up-Paradies für Genießer  

Herzhaft oder süß, indoor oder Freiluft – beim Wiener Eistraum
kommt auch kulinarisch jeder Gusto auf seine Rechnung. Heuer wurde
die Auswahl an Speisen und Getränken in BIO-Qualität nochmals stark
erweitert.  

 So bietet „Kolariks“ Almhütte erstmalig das gesamte Speisen- &
Getränkesortiment aus 100% biologischer Produktion. Das
Traditionswirtshaus „Gelbmanns“ verwöhnt die Gäste mit zart gekochtem
Kavalierspitz oder herzhaftem Schweinsbraten in BIO-Qualität.
Flockige Palatschinken werden von „Nigls Gastwirtschaft“ geschupft
und flaumiger Kaiserschmarrn in der Riesenpfanne goldbraun
karamellisiert. Eine glühende Fangemeinde hat mittlerweile die Hütte
mit den bunten Lebkuchenherzen und frisch gebrannten Mandeln in über
25 Sorten, die auch in BIO-Qualität erhältlich sind. Und wer noch
keine gebackenen Mäuse gegessen hat, weiß nicht, wie Wien schmeckt.
Beim Stand „15 süße Minuten“ werden die Topfenteigbällchen frisch
herausgebacken und auf Wunsch mit Vanillecreme, Haselnusscreme oder
mit fruchtigem Powidl gefüllt.  

 Wem bei dem Kulinarik-Angebot das Wasser im Mund zusammenläuft,
kann mit dem Eistraum-Menage-Reindl die ganze Vielfalt auch fernab
des Rathausplatzes genießen. Für ein Pfand von 6,- Euro können drei
Etagen voller Köstlichkeiten mit nach Hause, an den Arbeitsplatz oder
mit zu Freunden genommen werden.  

Für Eislauffans gibt’s 10 % Rabatt im Online-Shop  

 Ganz bequem und ohne Anstellen können auf [www.wienereistraum.com]
(http://www.wienereistraum.com) Tickets gekauft sowie die Gebühren
für Schlittschuhe, Services wie z. B. Kanten-Schleifen und sogar
Schließfächer bezahlt werden. Mit dem Buchungscode sind die Tickets
dann am Ticketautomaten abzuholen. Damit spart man nicht nur Zeit,
sondern auch Geld – denn im Onlineshop gibt es sogar 10 % Rabatt. 

Neuer Webauftritt 

Im neuen Glanz strahlt auch die neu designte Website
[www.wienereistraum.com] (http://www.wienereistraum.com), die seit
heute mit allen aktuellen Informationen rund um Angebote, Services,
Webshop und mehr online ist. Eine bebilderte Übersicht lädt zudem auf
eine kleine Zeitreise durch ein Vierteljahrhundert des Wiener
Winterevents ein.  

Viel Holz und jede Menge flinke Hände 

Um der riesigen Eislandschaft das perfekte Niveau zu geben,
arbeiten derzeit noch Hunderte MitarbeiterInnen auf Hochtouren. Sie
sorgen nicht nur für die rechtzeitige Fertigstellung, sondern auch
dafür, dass eine große Menge an Material kompetent und sicher verbaut
wird. Und auf dem Rathausplatz wird derzeit viel bewegt: 


*   300 Tonnen Edelsplitt für die Nivellierung des Platzes
*   50 Tieflader für Holzbodenbeläge und 25 Hängerzüge für
Unterkonstruktionen
*   22 Sattelschlepper für Eistechnologie
*   400.000 Meter Kühlschläuche für rd. 9.000 m² Eis
*   7.000 m² Isolierung für das Eis zum Asphalt
*   1.700 Kubikmeter Holz und 5.500 m² Holzpodest
*   5 Gastrohütten, 2 Almhütten und 1 Chalet mit eigener Eisstockbahn
*   60 Container und 400 m² überdachter Bereich
*   4 Kassen, 6 Kassenautomaten, 4 Onlineticket Abholautomaten
*   12 Drehkreuze für den Ein- und Ausgang vom Eis
*   900 Garderobenkästchen und über 2000 Paar Schlittschuhe
*   3 LED Wände (120 m², 26 m² und 21 m²)

Eröffnung 22. Jänner: Große Eislaufshow und danach „Eis frei
für alle“ 

 Traditionell beginnt der Wiener Eistraum mit einer Eröffnungsshow
und so wird auch heuer am 22. Jänner um 19 Uhr eine beeindruckende
Performance aus akrobatischem Können und phantasievollen Kostümen
geboten. Die österreichische Profi-Eiskunstläuferin Jasmine Wallner
und ihr Team „Inspiration Ice Shows“ – ein Ensemble aus erfahrenen,
internationalen EiskunstläuferInnen, SolistInnen, SpezialistInnen
sowie eine Synchroneislaufgruppe auf Weltmeisterschaftsniveau –
gratulieren zum runden Jubiläum. Die Damen vom Eishockeyteam
„EHV-Sabres“ runden mit ihrer unvergleichlichen Ladypower den
Eröffnungsabend ab. 

Aber erst wenn Bürgermeister Michael Ludwig die legendären Worte
„Eis frei“ spricht, geht es richtig los. Dann warten 9.000 m²
Eis-Erlebniswelt darauf, von den Schlittschuhfans bei freiem Eintritt
eingeweiht zu werden. 

Fotos: Baustellenbesichtigung Wiener Eistraum 2020 BGM Michael Ludwig (c) PID Christian Jobst