Wie kommt das Bier zur Mode und was haben Odlo und Praio damit zu tun?

Stiegl-Fashion_Image 5Unumstritten: Bier brauen können sie! Die familiengeführte Privatbrauerei aus Salzburg kultiviert seit Generationen, nur die besten Zutaten und Ressourcen zu verwenden und verantwortungsvoll mit der Natur umzugehen. Jetzt setzt die Marke mit der roten Stiege diese Maxime nicht nur in der Herstellung von Gerstensaft um, sondern wagt sich auf neue Wege. Das Ergebnis? Kein neues Hopfenerzeugnis, sondern erfrischende Mode: Stiegl-Fashion. Made in Europe! Stiegl-Chefin Alessandra Kiener betont: „Unser Credo lautet ,Reden allein ist zu wenig. Wir handeln auch.‘ Deshalb haben wir uns für Produzenten in Europa mit umweltfreundlichen Konzepten entschieden. Außerdem werden bei der Produktion in Europa Arbeits- und Sozialstandards eingehalten.“
Partner, die zusammenpassen! Natürlich fertigt Stiegl nicht selbst, sondern hat sich mit den Labels Odlo und Praio Experten ins Boot geholt. Die beiden Hochkaräter teilen mit Stiegl die Philosophie von Nachhaltigkeit und den respektvollen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen. Die in sich abgestimmte Damen- und Herrenkollektion lässt sich in die Linien Fashion, Klassik und Sport einteilen. Das Sortiment umfasst feminine Blusen, sportive Polos, lässige Shirts und elegante Capes bis hin zu funktionellen Jacken und legeren Jeans. Abgerundet werden die jeweiligen Looks mit Accessoires wie Mützen, Schals und Gürteln. Der rote Faden ist in diesem Fall die rote Stiege: Mal groß und prägnant, mal dezent und raffiniert, jedoch immer unverkennbar kommt das bekannte Logo als Stickerei oder als Applikation zum Einsatz. 
Stiegl-Fashion_Image 3
Neugierig geworden? Dann gustieren im Braushop in der Stiegl-Brauwelt in Salzburg, Onlineshop,
und in Wien, im ersten Pop Up Store in der Mariahilferstraße 66 bis zum 21.5. 
Bilder: www.stiegl.at/fashion, © Fotocredit: ideenwerk

 

 

Ähnliche Beiträge